Endlich mal wieder Sonne? In Lissabon, Palma, Nizza oder Dubrovnik ist es schon längst richtig schön warm, während es in Deutschland noch grau ist. Also nichts wie hin! Hier findest du Tipps für 11 coole Städtetrips im Frühjahr.

Im Süden Europas startet der Frühling meist schon viel früher als bei uns. Wenn dein Ziel zudem auch noch am Meer liegt, kannst du mit etwas Glück sogar zum ersten Mal die Füße in den Sand stecken. Und ein Städetrip im Frühjahr hat einen riesigen Vorteil: Beliebte Ziele wie Paris, Madrid oder Venedig sind längst nicht so voll wie im Sommer. Du kannst in Ruhe durch die Stadt bummeln und bist am Abend nicht von der Hitze total erschlagen. Stattdessen ist jeder wärmende Sonnenstrahl willkommen. Wo ist es denn nun aber in den ersten Monaten des Jahres schon richtig schön? Hier findest du meine Tipps für 11 coole Städtetrips im Frühjahr:

1. Lissabon

Vom Miradouro das Portas do Sol bietet sich ein toller Blick über die Dächer der StadtPortugals relaxte Hauptstadt kannst du fast das ganze Jahr über auf die Liste der potenziellen Reiseziele setzen. Ich war vor vielen Jahren im November zum ersten Mal da und von dem sonnigen und warmen Wetter begeistert, während in Deutschland schon der Winter vor der Tür stand. Genauso schön ist Lissabon im Frühjahr. Dann erwacht in der Stadt am Tejo die Natur wieder zu neuem Leben und mit ein bisschen Glück kannst du bei einem Ausflug ans Meer rund um Estoril und Cascais schon schwimmen gehen. Ansonsten schlenderst du durch die Gassen der Alfama, nimmst im Baixa-Viertel oder im angesagten Bairro Alt einen Drink und probierst in Belém einen der leckeren Pastéis. Und im Frühjahr ist auch die berühmte Tram 28 noch nicht so voll und du kannst mit ihr ganz entspannt durch die Stadt rattern.

Noch mehr Ideen, was du in Lissabon unternehmen kannst, findest du im Artikel „Lissabon: Mit der Tram 28 die Stadt entdecken“. Und falls du genug Zeit für ein paar Ausflüge hast, gibt’s im Artikel „Portugal entdecken: 5 Ausflüge rund um Lissabon“ weitere Tipps.

 

2. Palma

Palmas Kathedrale La Seu ist das Wahrzeichen der BalearenmetropoleGenau wie Lissabon geht auch Palma de Mallorca eigentlich immer. Die Hauptstadt der Baleraren ist ein perfektes Ziel für einen Städtetrip im Frühjahr: schnell und günstig zu erreichen und nie langweilig. Schon im Februar läutet die Mandelblüte auf der Insel die neue Saison ein. Zum Baden ist es dann meist noch zu kalt, spätestens im März kannst du aber schon richtig schöne Tage erwischen. Und das Tolle: Die Inselhauptstadt liegt direkt am Meer. Von der Kathedrale aus kannst du am Wasser die Playa de Palma entlang schlendern und zum Beispiel im Fischerörtchen Portixol bei einem Drink in einem der vielen Cafés am Meer sitzen. Und auch bei schlechtem Wetter gibt’s in Palma genug zu tun: Dann gehst du in der Altstadt shoppen, lässt dich auf dem Markt im Trendviertel Santa Catalina inspirieren oder planst ein bisschen Kultur im Es Baluard oder in der Fundació Joan Miró ein. 

Du bist schon fast unterwegs nach Palma? Dann findest du im Artikel „Frühling auf Mallorca: Ein Wochenende in Palma“ noch ein paar mehr Tipps. Wenn du genug Zeit mitgebracht hast, solltest du unbedingt auch einen Ausflug ins Gebirge planen: „Mallorca: Die Highlights der Tramuntana“.

 

3. Madrid

Der See im Retiro Park in Madrid ist besonders beliebt für eine romantische BootstourIm Winter kann es in Madrid ganz schön kalt werden, dafür sorgt die Lage im zentralspanischen Hochgebirge. Der Frühling hält in Spaniens Hauptstadt trotzdem schon viel früher als bei uns Einzug und lädt zum Beispiel zu einer Bootstour auf dem See im Retiro-Park ein. Natürlich hat Madrid noch viel mehr zu bieten – auch wenn die Stadt nicht wie ihre katalanische Schwester Barcelona direkt am Meer liegt. Rund um Puerta del Sol, Gran Via und Plaza Mayor kannst du gut shoppen und später kurz am Königspalast vorbeischauen. Im Prado findest du außerdem Welktklassekunst und das Museo Reina Sofía gibt einen Einblick in die moderne Kunst Spaniens. Angeblich hat Madrid die höchste Zahl an Bars pro Quadratkilometer in ganz Europa. Fest steht in jedem Fall: In Spaniens Hauptstadt ist auch am Abend richtig was los – und ein paar Tapas zu Wein oder Bier solltest du unbedingt einplanen.

 

4. Paris

Eines der Wahrzeichen von Paris: Notre DameIm Sommer kann es in Frankreichs Hauptstadt ganz schön voll werden – also warum nicht den Frühling für einen Trip an die Seine nutzen? Dann geht es in der Stadt der Liebe noch entspannt zu, wird Montmatre nicht komplett von Touristen aus aller Welt überrannt und sind die Schlangen im Louvre deutlich kürzer. Zu sehen gibt es in Paris auf jeden Fall so viel, dass du ohnehin wiederkommen musst. In Paris findest du alles: Kultur und Shopping, spannende Architektur und hervorragendes Essen. Und jedes Viertel hat seinen Charme und besonderes Flair – ob auf der Ile de la Cité mit dem alten Zentrum rund um Notre Dame, das jüdische Viertel Marais, die großen Einkaufsboulevards mit den Galéries Lafayettes oder natürlich der Eiffelturm als Wahrzeichen der Stadt.

Ausführliche Tipps für einen Besuch in die Stadt der Liebe und Ideen für ein langes Wochenende findest du in meinem Artikel „Paris: Tipps für ein Wochenende an der Seine“

 

5. Nizza

Perfekt für einen Städtetrip im Frühling: Nizza liegt direkt am Mittelmeer Ein Hauch von Sommerurlaub liegt in Nizza fast das ganze Jahr über der Stadt. Selbst im Winter hast du hier an der Côte d’Azur oft sonnige Tage und ab Februar sind schon wieder Temperaturen um die 20 Grad drin. Spätestens dann steht das Highlight der fünftgrößte Stadt Frankreichs wieder im Mittelpunkt: das Mittelmeer. Über sieben Kilometer Strand erwarten dich in Nizza direkt in der Stadt – und der Spaziergang entlang der Promenade des Anglais ist an solchen Sonnentagen ein Must-Do. Vom Stadtbummel direkt ans Meer – in der Küstenmetropole gehört das zum Lebensgefühl. Wenn du genug Vitamin D getankt hast, darfst du dir aber auch die Altstadt nicht entgehen lassen. Vom Strand aus bist du schnell auf dem beliebten Markt rund um den Cours Saleya und von dort lässt du dich weiter durch die Gassen treiben. Kunstfans sollten außerdem einen Abstecher ins Musée Matisse oder ins Musée Chagall einplanen.

 

6. Marseille

Auch die Hafenstadt Marseille bietet sich an für einen Städtetrip im FrühlingAuch Marseille liegt direkt am Meer, wenn du den Strand in Frankreichs zweitgrößter Stadt auch nicht direkt vor der Tür hast. Bis in die malerischen Calanques ist es aber nur ein kurzer Katzensprung und die Tour bis ins Küstenstädtchen Cassis solltest du unbedingt einplanen. Früher von eher mittelmäßigem Ruf, hat Europas Kulturhauptstadt 2013 inzwischen einiges zu bieten. Das damals eröffnete Museum der Zivilisationen Europas und des Mittelmeers (MuCEM) zählt inzwischen zu den meistbesuchten Museen der Welt. Das Herz der Stadt ist und bleibt aber der alte Hafen Vieux-Port, wo zahlreiche Yachten und Segelboote auf dem Wasser schaukeln. Hoch über allem thront die Basilika Notre-Dame de la Garde als Wahrzeichen der Stadt.

 

7. Venedig

Ein toller Blick auf Venedig, während im Vordergrund die Gondeln auf dem Wasser schaukelnGar nicht selten liegt auch im Frühjahr noch ein mystischer Nebelschleier über der Lagunenstadt. Der gehört in dieser Jahreszeit einfach zum Programm dazu. Trotzdem solltest du Venedig unbedingt im Frühling auf deine Reiseliste setzen, dann hast du nämlich noch die Chance, die Stadt ohne die Touristenmassen zu entdecken. Natürlich gibt es die Highlights wie den Markusplatz, die Rialtobrücke oder den Canale Grande – und eine Tour mit dem Vaporetto über die Kanäle gehört unbedingt dazu. Ich finde es allerdings immer wieder besonders schön, mich einfach durch die engen Gassen, über die zahlreichen Brücken und entlang der Kanäle durch die Stadt treiben zu lassen. Die sonnigen Tage in Venedig bieten sich an, um an den bunten Häusern der Fischerinsel Burano entlang zu schlendern oder einen Ausflug zum Lido zu machen und die Füße in den Sand zu stecken.

 

8. Bozen

Bozens gute Stube: der WaltherplatzWährend in München oft noch Schnee liegt, ist in Bozen schon längst Frühling. Von Bayern aus bist du allerdings ganz schnell für eine kleine Auszeit vom Winter auf der Südseite der Alpen. Südtirols Hauptstädtchen ist also der perfekte Kurztrip, um ein paar warme Sonnenstrahlen mit einem entspannten Stadtbummel und italienischer Lebensart zu verbinden. Ich mag es besonders gerne, am Samstagvormittag über den Obstmarkt zu schlendern und wie die Bozener in einer der vielen Bars vor dem Lunch schon einen ersten Aperitif zu nehmen. Am Nachmittag kannst du dann entweder durch die kleinen Lädchen in der Altstadt bummeln, oder du packst deine Wanderschuhe und unternimmst einen Ausflug in die Berge. Hoch auf den Ritten kommst du mit der Seilbahn direkt aus der Stadt. Und das atemberaubende Bergpanorama lohnt sich!

Was du in Südtirols Hauptstadt nicht verpassen darfst, verrate ich dir im Artikel „Italien trifft Alpen: Ein Wochenende in Bozen“. Und Tipps für entspannte Bergtouren gibt’s im Artikel „Berge für Einsteiger: 4 Lieblingstouren in Südtirol“.

 

9. Neapel

Von hoch oben bietet sich ein schöner Blick über NeapelSüditaliens Millionenmetropole ist vor allem für seine Pizza bekannt. Die Margherita hat von Neapel aus ihren Siegeszug um die Welt angetreten. In Sichtweite des Zentrums mit seiner Unesco-Weltkulturerbe-Altstadt liegt außerdem mit dem Vesuv einer der bekanntesten Vulkane überhaupt. Die Stadt am Golf von Neapel selbst wird geliebt oder gehasst, eines steht aber fest: Das Wetter und die Lage sind fast unschlagbar. Ein Sonnentag am Meer ist in Bella Napoli schon im Frühjahr ganz normal – und mit dem Schnellboot bist du innerhalb von einer guten Stunde auf Capri, Procida oder Ischia und kannst Inselfeeling genießen. Bis an die berühmte Amalfiküste ist es kaum weiter – und auch hier gilt: Im Frühjahr hast du die atemberaubende Küstenstraße noch fast für dich allein.

Meine ausführlichen Tipps für Neapel und die Umgebung der Millionenmetropole gibt’s im Artikel „Von Pompeji bis Sorrent: 8 Tipps rund um Neapel“.

 

10. Wien

Vom oberen Teil des Parks bieten sich schöne Ausblicke über Schloss Schönbrunn und die StadtWien gehört wieder zu diesen Städten, die das ganze Jahr über eine Reise wert sind. Selbst im Winter versprüht die Stadt mit ihrer hübschen Weihnachtsdekoration eine tolle Atmosphäre. Im Sommer kannst du bis spät abends beim Heurigen in den Weinbergen sitzen und auch im Frühling und Herbst überrascht dich Österreichs Hauptstadt mit vielen warmen Sonnentagen. Was ich an Wien so mag: Hier vermischen sich Tradition und Moderne. Vom kaiserlich-königlichen Flair rund um die Hofburg und am Schloss Schönbrunn bis zum relaxten Museumsquartier oder den coolen Strandbars am Donaukanal. Ein Bummel über den Naschmarkt gehört immer dazu und auch den Hofzuckerbäckerein kann ich nur selten widerstehen. Und auch wenn ich es inzwischen schon so oft gesehen habe: Das Hundertwasserhaus finde ich immer wieder richtig cool. Auch Wien ist definitiv eine Stadt zum Wiederkommen!

Was du in der österreichischen Hauptstadt nicht verpassen darfst, verrate ich dir übrigens im Artikel „Vienna Calling: 10 Tipps für eine Städtereise nach Wien“.

 

11. Dubrovnik

Auch Dubrovnik liegt direkt am Mittelmeer und ist perfekt für einen Städtetrip im FrühjahrDubrovnik als letzter Tipp versprüht wieder dieses Flair von Sommerurlaub. Die kroatische Küstenstadt liegt direkt an der Adria und bis zum nächsten Strand ist es hier nie weit. Die charakteristische Altstadt mit ihrer vollständig erhaltenen Stadtmauer hast du zum Beispiel vom Banje Beach immer im Blick. Ein Spaziergang auf der Mauer einmal rund um die Stadt gehört fest aufs Programm – und ansonsten gilt auch in Dubrovnik: Lass dich am besten einfach durch die Gassen treiben. Im Frühjahr ist das tatsächlich noch halbwegs entspannt möglich, während es im Sommer in den Altstadtgassen rund um den Uhrturm allein wegen der zahlreichen Kreuzfahrttouristen ganz schön voll werden kann. Dann lässt du die Stadt einfach hinter dir und flüchtest auf die Inseln oder fährt an der kroatischen Küste entlang nach Norden. Schön ist es hier nämlich fast überall.

Tipps für Dubrovnik und Kroatien findest du im Artikel „Kultur trifft Meer: 8 Tipps für den Kroatien-Urlaub“.

Bestimmt hast du auch noch Tipps, wo sich der Frühling besonders gut genießen lässt? Dann freue ich mich wie immer über Kommentare. Und wenn dir der Artikel gefallen hat, teil ihn doch gerne mit deinen Freunden! Damit du keine neue Geschichte mehr verpasst, kannst du mir außerdem auf Facebook, Pinterest, Instagram und Tripadvisor folgen. Oder du abonnierst dir My Happy Places als Newsletter. 

Autor

Willkommen bei My happy Places! Ich bin Britta, Journalistin, lebe in Hamburg und liebe es, zu reisen. Hier nehme ich dich mit zu meinen Lieblingsorten rund um die Welt. Viel Spaß!

6 Kommentare

  1. Eine tolle Liste von Städten hast du hier zusammengetragen! Welche Stadt würdest du empfehlen, wenn man eben doch zur Hauptsaison reist wie viele andere? Hast du da Erfahrungen gemacht?

    • Hey Anna,

      die Städte sind natürlich alle auch zur Hauptsaison spannend. Dann ist es nur manchmal etwas voller, dafür aber auch schön warm.

      Viele Grüße
      Britta

  2. Moin,

    das ist eine tolle Auswahl an Städten, in denen ich teilweise noch gar nicht war. Mallorca gehört für mich im Frühling aber auch mit auf die Liste – gerade wenn noch nicht so viel auf der Insel los ist. Ich kann Dir noch Krakau empfehlen – richtig schöne Altstadt mit einer fantastischen Atmosphäre gegen Abend.

    Beste Grüße

    Tobias

    • Hey Tobias,

      Palma und Mallorca überhaupt lohnen sich im Frühling definitiv. Und du hast Recht: Krakau ist auch eine wirklich tolle Stadt. Ich war vorletztes Jahr im Sommer dort und würde jederzeit nochmal hinfahren.

      LG Britta

  3. Hallo Britta,
    da hast du aber ganz feine Tipps für Städtereisen zusammengetragen! Wien im Frühling ist ein absoluter Traum wenn alles blüht und die Stadt noch nicht so voll ist. Neapel, Nizza, Venedig, Lissabon und Dubrovnik kenne ich vom Sommer. Da muss ich dir recht geben, dass es da schon extrem voll und natürlich auch teurer sein kann. Ich kann deine Städtereisen-Tipps noch mit ein paar Geheimtipps für Reisen in kleinere Städte ergänzen: wie wäre es mit Göteborg, Padua oder Maribor?
    LG Anita

    • Liebe Anita,
      Göteborg und Padua finde ich auch super. Wobei ich in Göteborg tatsächlich lieber im Sommer bin, wenn es auch in Schweden schön warm ist.
      Maribor kenne ich noch nicht, danke dir für den Tipp!
      LG Britta

Kommentar schreiben

*