Egal ob Strandbude, Sternetempel oder das traditionelle Fischrestaurant: Sylt ist ein Highlight für Foodies und bietet für jeden Geschmack etwas. Ich habe mich einmal über die Insel probiert – meine Tipps für die besten Restaurants auf Sylt.

Syltkenner wissen: Auf der Nordseeinsel sind nicht nur der Strand kilometerlang und die Wellen höher als anderswo, sondern auch die Restaurantszene bestens aufgestellt. Vom alteingesessenen Traditionsrestaurant bis zum coolen Hotspot am Strand findest du auf Sylt die komplette Bandbreite. Zu einem schönen Urlaub gehört hier gutes Essen einfach mit dazu. War die Insel bis vor ein paar Jahren noch wegen seiner zahlreichen Sternerestaurants bekannt, haben selbst die prämierten Köche inzwischen die Sterne gegen frische Konzepte ausgetauscht.

Du möchtest kulinarisch mal wieder etwas Neues ausprobieren, bist auf der Suche nach einem leckeren Restaurant, einem coolen Food-Konzept oder einfach nur einem entspannten Ort in den Dünen? Dann findest du hier meine 11 Tipps für Restaurants auf Sylt.

Alte Friesenstube

Die Alte Friesenstube ist eines der besten Restaurants auf Sylt und liegt im ältesten Haus von WesterlandDie Alte Friesenstube ist eines dieser Traditionshäuser mit bester Küche, wo du definitiv immer lecker essen kannst. Das Restaurant befindet sich im ältesten Haus von Westerland, das 1648 erbaut wurde. Unter Reetdach kannst du hier in süßen kleinen Stuben modern interpretierte friesische Küche probieren. Und auch die Speisekarte kommt bereits auf Friesisch daher, so dass es in der Alten Friesenstube statt Fisch „All’ns wat ut’n Meer künnt dor löppt een doch de Snuut vull Water“ gibt. Im Sommer kannst du unter den großen Schirmen im Garten sitzen und bei einem guten Essen den lauen Sommerabend genießen.

Alte Friesenstube 1648, Gaadt 4, Westerland. Weitere Infos, Karte und Öffnungszeiten unter www.altefriesenstube.de.

 

Strandoase

Essen mit Ausbklick in der Strandoase südlich von WesterlandWenn das Wetter gut ist, gehört die Strandoase für mich zu den Must-Dos auf Sylt. Kurz hinter Westerland in den Dünen gelegen, triffst du hier auf eine Mischung aus Beachflair und Hüttencharme. Der Place-to-be ist definitiv auf dem Steg mitten in den Dünen mit grandiosem Blick aufs Meer. Du kannst es dir dort im Strandkorb gemütlich machen, den Ausblick genießen und dazu etwas Leckeres von der wechselnden Tageskarte bestellen. Auch bei schlechtem Wetter ist die Strandoase mit ihrer gemütlichen Holzausstattung drinnen perfekt für ein Dinner am Strand. Für alle, die ein wenig Beachfeeling mit nach Hause nehmen möchten, gibt’s im Shop unter anderem den hauseigenen Wein vom Weingut Bauer und die passenden Gläser zu kaufen.

Strandoase Sylt, Lorens-de-Hahn-Straße 42, Westerland. Weitere Infos, Karte und Öffnungszeiten unter www.strand-oase.de.

 

Oma Wilma

Eines der coolen neuen Restaurants auf Sylt: das Oma Wilma in KeitumEine der Neuentdeckungen beim letzten Besuch auf Sylt ist das Oma Wilma im Herzen von Keitum. In dem Ende 2019 eröffneten Restaurant im alten Friesenhaus gibt es moderne Heimatküche aus saisonalen und lokalen Produkten. Chef Nicolas Rathge ist selbst von der Insel und hat schon in verschiedenen Restaurants auf Sylt gekocht. Beim Wettbewerb „Junge Wilde“ für Köche unter 30 hat er sich jüngst auf Platz zwei gekocht und nun in Keitum sein eigenes Restaurant eröffnet. Wer wie wir abends keinen Platz mehr bekommt, kann sich im modern interpretierten Gasthausambiente oder auch draußen im Garten durch die Mittagskarte probieren.

Oma Wilma, Gurstig 32, Keitum. Weitere Infos, Karte und Öffnungszeiten unter www.omawilma.de.

 

Brot & Bier

Entwickelt vom Sternekoch: die Stullen im Brot & Bier in KeitumAlexandro Pape war einer dieser Gourmetköche, die nach all den Sternen mal etwas Neues ausprobieren wollte. Von Sylt ist es nicht weit bis nach Dänemark mit seinen Smörrebröds – und was liegt da näher, als das gute alte Butterbrot neu zu interpretieren. Fertig war die Idee zum Brot & Bier in Keitum. Die Küche hat Pape inzwischen anderen überlassen, das Konzept lebt aber weiter. Drinnen kannst du den Stullenmeistern sogar über die Schulter schauen und wirst feststellen: Das Butterbrot kann man auch zelebrieren. Passend zur Küste findest du auf der Stullenkarte natürlich Matjesbrot, aber auch Avocado- oder Ziegenkäsebrot. Dazu gibt’s das Sylter WATT-Bier, produziert auf der Insel in der Sylter Genussmacherei in List.

Brot & Bier, Gurstieg 1, Keitum. Weitere Infos, Karte und Öffnungszeiten unter www.brot-und-bier.de.

 

L.A. Sylt

Versteckt hinter den Dünen in List: das L.A. SyltEine der Sylter Spezialitäten sind Austern, die direkt vor der Küste der Insel gezüchtet werden. Frisch auf den Teller bekommst du die Sylter Royal bei Dittmeyer’s Austern-Compagnie mitten in List oder im L.A. Sylt direkt am Strand. Die Lister Austernperle ist ein Strandbistro mitten in den Dünen. Fast verwunschen liegt das Stelzenhaus auf der Lister Wattseite am Meer. Wenn gerade Hochwasser ist, kannst du dir hier im Strandkorb auf der Terrasse die Austern mit einem leckeren Glas Wein und Meerblick schmecken lassen. Und keine Sorge: Für alle, die lieber keine Austern schlürfen möchten, gibt es auch noch zahlreiche andere Gerichte auf der Karte.

L.A. Sylt, Mannemorsumtal 33c, List. Weitere Infos, Karte und Öffnungszeiten unter www.facebook.de.

 

Goldgelb

Neu unter den Restaurants auf Sylt: die entspannte Küche im Goldgelb in WesterlandDu bist gerade mit dem Zug in Westerland angekommen und hast Hunger? Dann ist das Goldgelb in der Wilhelmstraße genau das richtige für dich. Auf dem Weg vom Bahnhof Richtung Strand liegt dieses neue Restaurant in der Fußgängerzone des Inselstädtchens. Fast könnte man vorbeilaufen, dann verpasst du allerdings die frische Küche von Bastian Falkenroth. Der Düsseldorfer Sternekoch hat im Sommer 2019 seine Zelte auf Sylt aufgeschlagen und serviert neben einem ganztägigen Frühstück unter anderem mit Eggs Benedict auch auf der Insel ansonsten eher ausgefallene Gerichte wie Burata, Cevice oder Musaka. Am Abend verwandelt sich das Restaurant mit coolem Interieur in eine Weinbar.

Goldgelb, Wilhelmstraße 5, Westerland. Weitere Infos, Karte und Öffnungszeiten unter www.goldgelb-sylt.de.

 

Sylter Suppen

Klein aber fein: die Sylter Suppen in ListNoch so ein frisches neues Foodkonzept auf der Insel sind die Sylter Suppen in List. Der alte Imbisswagen aus den 50ern steht mitten in den Dünen und ist schon auf den ersten Blick besonders. Der ehemalige Hamburger PR-Manager Maurice Morell kocht und verkauft hier von Dienstag bis Freitag vegane Suppen aus Sylter Zutaten. Jeden Tag gibt’s drei Suppen zur Auswahl – und das Unikat darf in keiner Sylt-Reportage fehlen. Wer die Suppen zu Hause nachkochen möchte, bekommt Zugang auf Maurices Rezeptsammlung – und alle anderen können es sich im kleinen Gärtchen hinter dem Imbisswagen in den Dünen gemütlich machen. Als Dessert musst du dir übrigens unbedingt gegenüber in der Sylter Eismanufaktur eine Kugel mitnehmen.

Lister Suppen, Dünenstraße 1, List. Weitere Infos, Karte und Öffnungszeiten unter www.sylter-suppen.de.

 

S-Point Sylt

Österreichische Küche in den Westerländer Dünen: das S Point SyltAm Bistro S-Point Sylt sind wir auf einer Radtour über die Insel zufällig vorbeigekommen und direkt dageblieben. Das kleine Strandrestaurant versteckt sich kurz hinter Westerland direkt an einem der Strandübergänge in den Dünen. Der Österreicher Sepp Reisenberger hat hier 2016 einen entspannten Ort mit frischer Beachküche geschaffen. „Sonne – Sylt – Glück“ steht auf den Fenstern des etwas provisorisch anmutenden Strandbistros und umfasst die Atmosphäre ziemlich gut. Auch im S-Point Sylt kommen viele der Zutaten aus der Region, die Galloway Bratwurst zum Beispiel vom Gänsehof in Keitum. Der perfekte Ort nach einem Tag am Strand oder als Zwischenstopp auf einer Radltour.

Bistro S-Point Sylt, Lornsenweg 7, Westerland. Weitere Infos, Karte und Öffnungszeiten www.s-point-sylt.de.

 

Strænd

Neues Konzept von zwei Syltern: das Strænd in HörnumAuch das Strænd ist eine der jüngsten Neuentdeckungen, die uns sicher zu Wiederholungstätern werden lassen. Das Strandrestaurant liegt versteckt hinter den Hörnumer Dünen und ist ein perfektes Ziel nach einem ausgedehnten Strandspaziergang. Die Anreise über den Campingplatz mutet etwas abenteuerlich an, lohnt sich aber definitiv. Die zwei gebürtigen Sylter Denjo und Jan haben mit ihrem „Bistro und Meer“ einen coolen Ort direkt am Wasser geschaffen. Auf der Karte stehen Salate, Burger und Pasta – und auch im Strænd kommen viele der Zutaten frisch von der Insel, beispielsweise aus der Keitumer Landschlachterei oder vom friesischen Käselädchen. Am Abend nimmst du dir am besten ein gutes Glas Wein mit an den Strand und genießt den Sonnenuntergang.

Straend, Am Campingplatz 3, Hörnum. Weitere Infos, Karte und Öffnungszeiten unter www.straend-sylt.de.

 

Sansibar

Ein Stück Alpenküche auf Sylt: der Kaiserschmarrn in der SansibarDie Sansibar ist eine dieser Sylter Institutionen, die weit über die Grenzen der Insel hinaus bekannt und quasi ein Muss sind. Hier kann man den Möchtegernpromis ganz herrlich beim Sehen-und-Gesehen-werden zusehen und es sich dabei relaxt draußen auf der Terrasse oder mit den Füßen im Sand in den Dünen gemütlich machen. Die Küche ist lecker, das Personal herrlich entspannt und mit etwas Glück ergatterst du selbst in der Hauptsaison ohne Reservierung ein Plätzchen in der Sonne. Mein Highlight ist meistens das Dessert mit dem wahrscheinlich besten Kaiserschmarrn der Insel. Auch in der Sansibar solltest du anschließend unbedingt noch einen kleinen Abstecher hinunter an den Strand einplanen.

Sansibar, Hörnumer Str. 80, Rantum. Weitere Infos, Karte und Öffnungszeiten unter www.sansibar.de.

 

Gosch am Kliff

Der Klassiker auf Sylt: GoschDie berühmteste Fischbude Deutschlands steht im Norden von Sylt und ist inzwischen ein ganzes Fischimperium. Hier am Lister Hafen hat Jürgen Gosch 1972 seinen ersten Fischimbiss eröffnet und heute gleich mehrere Restaurants. Der Besuch bei Gosch gehört noch mehr zu Sylt als die Sansibar, und wenn es nur auf ein Fischbrötchen ist. Im Gosch Fischmarkt in der Alten Tonnenhalle kannst du dir den Fisch und viele anderen Gosch-Artikel sogar mit nach Hause nehmen. Zu meinen liebsten Gosch Restaurants auf Sylt zählt allerdings das Gosch am Kliff in Wenningstedt. Das Restaurant mit seinem geschwungenen Gründach ist nicht nur ein echter Hingucker, hier kannst du auch mit Meerblick essen und am Abend mit einem guten Drink den Sonnenuntergang feiern.

Gosch am Kliff, Dünenstraße 17 a, Wenningstedt. Weitere Infos, Karte und Öffnungszeiten unter www.gosch.de.

Anzeige


 

Was sind deine liebsten Restaurants auf Sylt? Ich freue mich über deine Empfehlung in den Kommentaren! Du bist eher für etwas Süßes zu haben? Im Artikel „Cafés auf Sylt: 11 Tipps für Kaffee und Kuchen“ findest du meine Empfehlungen für die Insel. Noch mehr Tipps für deinen Urlaub gibt’s im Beitrag „Strand, Dünen, Meer: Ein Wochenende auf Sylt“. Wenn dir der Artikel gefallen hat, teil ihn doch gerne mit deinen Freunden! Damit du keine neue Geschichte mehr verpasst, kannst du mir außerdem auf Facebook, Pinterest, Instagram, Bloglovin‘, Flipboard oder Tripadvisor folgen. Oder du abonnierst dir My Happy Places als Newsletter.

Autor

Willkommen bei My happy Places! Ich bin Britta, Journalistin, lebe in Hamburg und liebe es, zu reisen. Hier nehme ich dich mit zu meinen Lieblingsorten rund um die Welt. Viel Spaß!

4 Kommentare

  1. Ulrike Steinmann Antworten

    Hallo, uns hat es immer sehr gut in der „Seekiste“ in Westerland gefallen. Sehr gutes Essen und schönes Ambiente mit alten, ostfriesischen Fliesen. Der letzte Besuch ist allerdings 2 Jahre her.
    Liebe Grüße

  2. Moin, habe mit GENUSS die Empfehlungen gelesen. Das „Goldgelb“ kennen wir noch nicht. Ist eine gute Adresse für uns Langschläfer. Zum sundowner gehen wir gerne zum kleinen Gosch, Strandpromenade Westerland. Eine gute Adresse zum Essen ist für uns die OSTERIA am Zeltplatz, Westerland.
    Herzlichen Gruß Uta

    • Liebe Uta,
      ich freu mich, wenn ein paar neue Tipps für dich dabei waren! Im Herbst soll ja außerdem direkt im Zentrum von Westerland eine L’Osteria eröffnen. Dir viel Spaß beim nächsten Besuch auf der Insel.
      Viele Grüße
      Britta

Kommentar schreiben

*