Egal ob Naturliebhaber, Wassersportler, Familien oder Kulturfans: Deutschlands Ostseeinseln bieten eine große Vielfalt und sind perfekt für einen Urlaub am Meer. Aber welche passt am besten? Tipps von Fehmarn bis Rügen.

Fehmarn gilt als Eldorado für Wassersportler, Usedom ist perfekt für Familien und auf Hiddensee gibt es ganz viel Ruhe und Entspannung. Wenn du den Urlaub am Meer mit Kunst und Kultur verbinden möchtest, bist du auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst genau richtig. Und Rügen ist nicht nur die größte, sondern vielleicht auch die vielfältigste Ostseeinsel in Deutschland.

Insgesamt findest du an der deutschen Ostsee mit Fehmarn, Poel, Hiddensee, Ummanz, Rügen und Usedom sechs Inseln. Hinzu kommt die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, die ursprünglich sogar aus drei einzelnen Inselkernen bestand. Du planst gerade deinen Urlaub am Meer und überlegst noch, welche Insel am besten passt? Dann findest du hier einen Überblick der schönsten deutschen Ostseeinseln in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.

Hiddensee

Der Leuchtturm Dornbusch im Norden von Hiddensee ist das Wahrzeichen der Insel
Der Leuchtturm Dornbusch im Norden von Hiddensee ist das Wahrzeichen der Insel

Ich habe mich eindeutig in Hiddensee verliebt! Die kleinste der Ostseeinseln direkt neben dem großen Rügen hat es mir einfach angetan. Auf Hiddensee ist es im Gegensatz zur Schwesterinsel richtig schön entspannt, noch nicht mal Autos gibt es hier. Und trotzdem wird es nicht langweilig. Neben der Ostsee und den fast 17 Kilometer langen Sandstränden auf der Westseite der Insel gibt es die drei süßen Inselörtchen. Besonders mag ich Kloster im Norden mit seinem Mix aus Kultur und Dorfromantik. Aber auch in Vitte mit dem Haupthafen der Insel ist es schön. Hier findest du genau wie in Kloster nette Cafés und Restaurants sowie Lädchen mit lokalen Produkten. Das Wahrzeichen von Hiddensee steht ganz im Norden: Vom Leuchtturm Dornbusch hast du nicht nur die ganze Insel im Blick, sondern kannst bis ins benachbarte Dänemark schauen.

Noch mehr Tipps für Hiddensee findest du in meinem Artikel „Hiddensee: Die entspannte Ostseeinsel“.

 

Rügen

Die Seebrücke in Sellin ist eine der Sehenswürdigkeiten auf Rügen
Die Seebrücke in Sellin ist eine der Sehenswürdigkeiten auf Rügen

Rügen ist nicht nur die größte der Ostseeinseln in Deutschland, sondern wahrscheinlich auch die bekannteste. Das mag am Wahrzeichen der Insel liegen, den Kreidefelsen. Sie sind Teil des Nationalparks Jasmund, zu dem auch die alten Buchenwälder als Unesco-Welterbe gehören. Allein wegen dieses Highlights für Naturfans lohnt sich der Urlaub auf der Insel. Sehenswert sind aber auch die mondäne Bäderarchitektur mit den imposanten Villen in Binz und Sellin oder der Leuchtturm und das Kap Arkona ganz im Norden von Rügen. Dazwischen findest du zahlreiche Inseldörfchen mit viel Natur oder alten Herrenhäusern und wirst dich bei der Tour über die Insel sicher auch in die vielen alten Alleen verlieben, die hier die Straßen im Sommer schön schattig machen.

 

Fischland-Darß-Zingst

Reetdachhäuser und Künstlerateliers in Ahrenshoop
Reetdachhäuser und Künstlerateliers in Ahrenshoop

Bis ins 14. Jahrhundert bestand Fischland-Darß-Zingst noch aus drei einzelnen Inseln, inzwischen sind sie aber schon lange zusammengewachsen. Genau genommen gehört die Halbinsel zwischen Bodden und Ostsee heute also gar nicht in diese Liste. Schön ist es dort trotzdem, versprüht die Inselkette an der Grenze zwischen Mecklenburg und Vorpommern doch immer noch diese ganz besondere Atmosphäre, die schon vor über 100 Jahren zahlreiche Künstler vor allem nach Ahrenshoop gelockt hat. Hier finden Kunstliebhaber bis heute zahlreiche Galerien und Ausstellungen sowie das Kunstmuseum Ahrenshoop. Sehenswert sind aber auch die hübschen ehemaligen Fischer- und Seefahrerdörfer mit ihren alten Reetdachhäusern und die urige Natur entlang des Weststrands. Insgesamt erwarten dich ganze 45 Kilometer Küste auf Fischland-Darß-Zingst – und damit genug Platz selbst im Hochsommer.

 

Usedom

Die Seebrücke in Ahlbeck ist das Wahrzeichen der Ostseeinsel
Die Seebrücke in Ahlbeck ist das Wahrzeichen der Ostseeinsel

Usedom zählt zu den sonnenreichsten Gegenden Deutschlands und gilt als das Familienreiseziel unter den Ostseeinseln in Deutschland. Hier findest du fast 40 Kilometer feinen Sandstrand und dazu das Achterwasser als Revier für Wassersportler. Ein weiteres Highlight auf der zweitgrößten Ostseeinsel sind die Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin mit der Seebrücke in Albeck als Wahrzeichen von Usedom. Hier steht eine alte Strandvilla an der nächsten, genau wie in Zinnowitz mit seiner historischen Bäderarchitektur. Jüngste Highlights sind ein Baumwipfelpfad und die Seebrücke in Koserow. Aber auch im Usedomer Achterland gibt es einiges zu entdecken, zum Beispiel das Wasserschloss Mellenthin oder die Holländermühle Benz. Ein Teil von Usedom liegt übrigens in Polen und den Abstecher ins Nachbarland an den Strand von Swinemünde solltest du unbedingt auch einplanen.

Weitere Ideen für den Urlaub auf Usedom findest du im Artikel „Usedom: Ein Wochenende auf der Ostseeinsel“. Außerdem habe ich dir Hotels und Unterkünfte auf Usedom zusammengestellt.

 

Fehmarn

Auf Fehmarns Deichen begegnen dir immer wieder neugierige Schafe
Auf Fehmarns Deichen begegnen dir immer wieder neugierige Schafe

Auch Fehmarn zählt zu den sonnenreichsten Regionen Deutschlands und konkurriert mit Usedom um den Titel der Sonneninsel. Aber selbst wenn das Wetter mal nicht so mitspielt, ist die einzige Ostseeinsel in Schleswig-Holstein äußerst beliebt bei Wassersportlern. Denn auch Wind gibt es hier reichlich und damit perfekte Bedingungen für Wind- oder Kitesurfer. Deutschlands drittgrößte Insel hat mit seinen über 40 Dörfern aber auch mittendrin einiges zu bieten und mit Burg ein Inselstädtchen, das zum Bummeln einlädt. Fehmarn gilt außerdem als Geheimtipp für den Urlaub mit Hund, gibt es hier doch zahlreiche extra ausgewiesene Hundestrände. Und auch Campingplätze hat die Insel einige zur Auswahl sowie jedes Jahr im Juni mit dem Midsummer Bulli Festival Deutschlands einziges Bulli-Festival am Meer. Falls dir das alles noch nicht reicht, nimmst du in Puttgarden die Fähre und hängst noch ein paar Tage Urlaub in Dänemark dran.

 

Praktische Tipps

Die größeren Urlaubsorte an Mecklenburg-Vorpommerns Ostseeküste erreichst du bequem mit der Deutschen Bahn. Wenn du auch vor Ort flexibel sein möchtest, bietet sich ein Mietwagen an. Die passende Unterkunft findest du bei Booking.com, für Usedom empfehle ich das Hotel Boje 06. Noch mehr Tipps findest du im Reiseführer Ostseeküste von Michael Müller oder im Marco Polo Reiseführer Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommern. Noch mehr Tipps für das Bundesland findest du außerdem in meinem Artikel „Mecklenburg-Vorpommern: Die Highlights der Ostsee“. Und weitere Tipps für Schleswig-Holstein gibt’s im Artikel „Urlaub am Meer: Tipps für Ferien in Schleswig-Holstein“.

Hast du schon Urlaub auf einer von Deutschlands Ostseeinseln gemacht? Wo hat es dir besonders gut gefallen? Ich freue mich wie immer über Kommentare und Tipps. Und wenn dir der Artikel gefallen hat, teil ihn doch gerne mit deinen Freunden! Damit du keine neue Geschichte mehr verpasst, kannst du mir außerdem auf Facebook, Pinterest, Instagram, Bloglovin‘, Flipboard oder Tripadvisor folgen. Oder du abonnierst dir My Happy Places als Newsletter.

 

Dieser Artikel enthält Empfehlungslinks. Wenn du über diese Links buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Autor

Willkommen bei My happy Places! Ich bin Britta, Journalistin, lebe in Hamburg und liebe es, zu reisen. Hier nehme ich dich mit zu meinen Lieblingsorten rund um die Welt. Viel Spaß!

10 Kommentare

  1. Hi Britta. Sehr schöne Übersicht und ja – ich war schon sehr oft und sehr gern an der Ostsee. Mich zieht es Minimum einmal im Jahr nach Rügen. Das Mallorca der Ossis 😉 … Lg Sandra

    • Liebe Sandra,
      Rügen ist ja auch wirklich schön und vielfältig. Obwohl ich jetzt schon einige Male dort war, gibt es bei jedem
      Besuch wieder etwas Neues zu entdecken.
      Viele Grüße
      Britta

  2. Danke für die tolle Zusammenfassung, liebe Britta. Ich mag die Ostsee sehr und war schon öfter auf Rügen und Usedom. Doch Hiddensee und Fischland-Darß-Zingst hatte ich nie wirklich auf dem Schirm. Die kommen natürlich nun jetzt auf die Liste der Orte, die ich in Deutschland noch sehen möchte.

    Liebe Grüße aus Berlin

    • Liebe Theresa,
      sowohl Hiddensee als auch Fischland-Darß-Zingst sind die Reise definitiv wert! Und beides ist aus Berlin ja auch ganz gut zu erreichen. Also ganz viel Spaß beim Entdecken!
      Liebe Grüße
      Britta

  3. Also zwischen Hiddensee und Fischland-Darss-Zingst fällt mir die Wahl der liebsten Ostseeinsel schwer – ich sach jetzt mal Hiddensee, weil Fischland ja eigentlich nur eine Halbinsel ist. Danach ist die Reihenfolge für mich fraglos: Auf dem dritten Platz folgt Usedom, dann Rügen und ganz weit abgeschlagen Fehmarn 😉

    Liebe Grüße
    Angela

  4. Liebe Britta,
    ein sehr schöner Artikel. Ich liebe die Ostsee auch und war dieses Jahr im Sommer total begeistert von Fischland-Darß-Zingst. Könnte gerade schon wieder losfahren, wenn ich Deinen Bericht lese und die Bilder sehe…das nächste Mal geht’s nach Usedom.
    Liebe Grüße,
    Sabine

    • Liebe Sabine,
      das verstehe ich total 😉 Von der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst bin ich auch immer wieder begeistert. Dir viel Spaß auf Usedom! Falls du noch Tipps brauchst, habe ich meine Artikel ja oben verlinkt.
      Viele Grüße
      Britta

  5. Hallo Britta,
    sehr schöne Übersicht über die Inseln. Ich war bisher 2 Mal auf Rügen und es hat mir sehr gut gefallen. Falls ich einmal wieder zur Ostsee reise, weiß ich jetzt woher ich mir Informationen besorge.
    Liebe Gruße
    Thomas

    • Vielen Dank, lieber Thomas! Dann wünsche ich dir ganz viel Spaß bei weiteren Ostsee-Urlauben.
      Viele Grüße
      Britta

Kommentar schreiben

*