Du hast Lust auf einen Städtetrip mit Geschichte? Dann solltest du einen Ausflug in eine der deutschen Hansestädte einplanen. Hier findest du fotogene Altstädte, historische Architektur und ganz viel Flair. 10 Tipps für den Norden.

Die Hanse war im Mittelalter einer der wichtigsten Kaufmanns- und Städtebünde und hatte zeitweise bis zu 200 Mitglieder. Bei diesen historischen Hansestädten handelte es sich meist um Küsten- und Hafenstädte, die sich durch ihren Freihandel einen großen Wohlstand erarbeitet haben. In den Blütejahren der Hanse sind so wertvolle Kultur- und Baudenkmäler entstanden und teilweise bis heute erhalten. Die perfekte Grundlage für einen Städtetrip mit Geschichte.

Bis 1990 gab es nur noch drei Hansestädte in Deutschland. Lübeck, Hamburg und Bremen waren beim letzten Hansetag 1669 als Erben der Hanse eingesetzt worden und hatten den Auftrag erhalten, das Erbe des historischen Städtebundes zu bewahren. Inzwischen führen über 25 Städte in Deutschland wieder den Beinamen Hansestadt – und fast alle sind mit ihrem kulturellen und architektonischen Erbe einen Besuch wert. Nicht wenige der alten Hansestädte stehen inzwischen auch auf der Unesco-Weltkulturerbeliste. Überall erwartet dich ein Ausflug in eine Zeit vor über 350 Jahren. Aber welche Hansestädte sind besonders schön? Das verrate ich dir in diesem Artikel.

Lübeck

Das Holstenstor gilt als Wahrzeichen der Hansestadt Lübeck
Das Holstenstor gilt als Wahrzeichen der Hansestadt Lübeck

Lübeck ist eine der drei Hansestädte in Deutschland, die das Erbe des historischen Handelsbundes in die heutige Zeit getragen haben. Und Lübeck ist definitiv auch eine der schönsten Hansestädte im Norden. Wahrzeichen der Stadt ist das Holstentor, mindestens genauso bekannt ist Lübeck aber auch für sein Marzipan und die Buddenbrooks. An die Zeiten der Hanse erinnern bis heute Gebäude wie die Salzspeicher und verschiedene Patrizierhäuser. Lübeck gilt als „Mutter der Hanse“, war von 1230 bis 1535 eine ihrer wichtigsten Städte und zentrales Handelszentrum in Nordeuropa. Die historische Struktur dieser alten Hansestadt ist bis heute erhalten und Grund für Lübecks Platz auf der Unesco-Welterbeliste. Im Europäischen Hansemuseum kannst du zudem tief in die Geschichte der Hanse eintauchen. Alle Tipps für deinen Besuch in Lübeck findest du im Artikel „Mehr als Buddenbrooks und Marzipan: ein Tag in Lübeck“.

 

Lüneburg

Den Stintmarkt im Lüneburger Hafen prägen heute Cafés und Restaurants
Den Stintmarkt im Lüneburger Hafen prägen heute Cafés und Restaurants

Lüneburg war für mich vor einigen Jahren eine echte Entdeckung und ich habe mich auf den ersten Blick in die kleine Universitäts- und Hansestadt verliebt. Das lag vor allem an der bestens erhaltenen alten Hansearchitektur. In der Altstadt reihen sich zahlreiche hübsche Giebelhäuser aneinander und erinnern an die Zeiten, als Lüneburg zentrales Mitglied der Hanse war. Sein Salz hatte die Stadt reich und schon früh zum Mitglied des Städtebundes gemacht. Das historische Flair dieser Zeiten triffst du heute noch fast überall im Zentrum – modern gemixt mit dem studentischen Flair der Universitätsstadt. Nicht nur rund um den Stintmarkt findest du viele nette Cafés und Restaurants – und auch zum Bummeln lädt die Stadt ein. Für mich macht dieser Mix Lüneburg zu einer der schönsten Hansestädte in Deutschland. Weitere Tipps für deinen Besuch findest du im Artikel „Lüneburg: Malerische Hansestadt mit Flair“.

 

Wismar

Die Altstadt von Wismar zählt zum Unesco-Welterbe
Die Altstadt von Wismar zählt zum Unesco-Welterbe

Auch Wismar ist eine dieser Städte, die mich in den vergangenen Jahren völlig unerwartet überrascht haben. Nach der Wiedervereinigung wurde die Hansestadt liebevoll restauriert und erstrahlt schon längst wieder in altem Glanz. Seit dem 13. Jahrhundert war Wismar eine bedeutende Hansestadt. An diese Zeiten erinnern zahlreiche historische Giebelhäuser in der Altstadt – einer der Gründe, warum die alte Hansestadt seit 2002 gemeinsam mit Stralsund zum Unesco-Weltkulturerbe zählt. Eine Zeitreise in Vergangenheit ist zum Beispiel der „Alte Schwede“ am Marktplatz, der an die Zeit bis 1648 erinnert, als Wismar ein Teil von Südschweden war. Hier am Markt steht außerdem die Wasserkunst. Der verzierte Brunnen diente früher zur Trinkwasserversorgung der Stadt und gilt heute als ihr Wahrzeichen. Sehenswert ist auch Wismars Alter Hafen mit seiner Flaniermeile am Wasser.

 

Stralsund

Sehenwertes Beispiel für die Architektur der Hanse: das Rathaus in Stralsund
Sehenwertes Beispiel für die Architektur der Hanse: das Rathaus in Stralsund

Stralsund hat sich gemeinsam mit Wismar einen Platz auf der Unesco-Weltkulturerbeliste gesichert – und ist genau wie die hanseatische Schwester nicht nur bei einem Sommerurlaub an der Ostsee den Besuch wert. Auf dem Weg nach Rügen ist Stralsund quasi Pflichtprogramm. Und nicht nur historisch interessierte Besucher werden von der markanten Backsteingotik der Stadt überrascht. Ein Highlight ist dabei das Stralsunder Rathaus. Kulinarisch hat Stralsund außerdem den Original Bismarckhering zu bieten. Für Abwechslung sorgt außerdem der Besuch im Ozeaneum, das einen Einblick in die Welt des Meeres gibt. Noch mehr Tipps für deinen Urlaub an der Ostsee findest du im Artikel „Mecklenburg-Vorpommern: Die Highlights der Ostsee“

 

Hamburg

Das Wasserschloss in der Speicherstadt ist ein beliebtes Fotomotiv
Das Wasserschloss in der Speicherstadt ist ein beliebtes Fotomotiv

Die Freie- und Hansestadt Hamburg ist neben Bremen und Lübeck nicht nur eine der offiziellen Erben des historischen Städtebundes, Hamburg ist wahrscheinlich auch die bekannteste Hansestadt Deutschlands. Damals wie heute war der Hamburger Hafen eine wichtige Lebensader der Stadt. Zu Zeiten der Hanse machte er Hamburg zum wichtigen Umschlag- und Stapelplatz zwischen Nord- und Ostsee. Heute entsteht in einem Teil des alten Hafengebiets mit der HafenCity eines der modernsten Stadtviertel Europas. Hier steht mit der Elbphilharmonie auch das neue Wahrzeichen der Stadt. Von der „Elphie“ ist es nur ein Katzensprung bis in die Speicherstadt, einem der größten Lagerhauskomplexe der Welt, der seit 2015 zum Unesco-Weltkulturerbe zählt. Und das ist nur ein kleiner Teil der sehenswerten Ecken von Deutschlands zweitgrößter Stadt. Hier findest du alle Tipps für deinen Städtetrip nach Hamburg.

 

Bremen

Das 600 Jahre alte Rathaus, Roland und Dom bilden die Kulisse für den Bremer Weihnachtsmarkt
Das 600 Jahre alte Rathaus, Roland und Dom bilden die Kulisse für den Bremer Weihnachtsmarkt

Zusammen mit Hamburg zählt Bremen sicherlich zu den bekanntesten Hansestädten Deutschlands. Wer kennt nicht die Bremer Stadtmusikanten. Die lustige Kombo ist deshalb auch beliebtes Fotomotiv und du musst früh aufstehen, wenn du die Bronzestatue an der Seite des Rathauses für dich allein haben möchtest. Dafür bist du dann auch schon mitten im Herzen der Hansestadt Bremen. Der Marktplatz ist die gute Stube der Stadt – und mit dem Rathaus und dem Roland stehen hier auch gleich zwei Bremer Wahrzeichen und Top-Sehenswürdigkeiten, die der alten Hansestadt einen Eintrag auf der Unesco-Welterbeliste gesichert haben. Bremen ist aber auch abseits des Marktplatzes einen Besuch wert. Nicht verpassen solltest du zum Beispiel einen Spaziergang durch die Böttcherstraße und das Schnoorviertel mit seinen kleinen Gässchen und Häuschen.

 

Stade

Rund um den alten Hansehafen in Stade findest du viele hübsche Fassaden, wie hier vom Bürgermeister-Hintze-Haus
Rund um den alten Hansehafen in Stade findest du viele hübsche Fassaden, wie hier vom Bürgermeister-Hintze-Haus

Ein Abstecher in die Hansestadt Stade gehört zu fast jedem Ausflug ins Alte Land dazu – und auch ansonsten lohnt sich ein Besuch in dem kleinen Städtchen. Stade wurde bereits in den Anfangszeiten des Handelsbundes Mitglied der Hanse und entsandte ab 1373 Vertreter zu den Hansetagen. Und obwohl die Stadt 1601 aus der Hanse ausgeschlossen wurde, darf Stade seit 2009 wieder offiziell den Titel Hansestadt führen. An die Vergangenheit erinnert bis heute der fotogene Hansehafen im Zentrum der Altstadt, einst wirtschaftliches Herz der Hansestadt Stade. Hier findest du neben historischen Gebäuden wie dem Bürgermeister-Hintze-Haus auch das Museum im historischen Schwedenspeicher und den Alten Kran. Der erinnert an die Zeiten, als hier noch gehandelt und Fisch verkauft wurde. Und der Bummel durch die Altstadt führt dich anschließend an vielen alten Fachwerkhäusern vorbei.

 

Greifswald

Rund um den Greifswalder Marktplatz stehen zahlreiche schöne Giebelhäuser
Rund um den Greifswalder Marktplatz stehen zahlreiche schöne Giebelhäuser

Greifswald kennen viele Ostseeurlauber vom Zwischenstopp auf dem Weg nach Usedom. Schon 1278 wurde die Stadt als Mitglied der Hanse aufgeführt und auch einer der ersten Hansetage fand hier 1361 statt. Damals war die am Greifswalder Bodden zwischen den Inseln Rügen und Usedom gelegene Stadt noch wichtig für den Schiffsverkehr. Nachdem der Greifswalder Hafen aber schon im 15. Jahrhundert versandete, fiel die Stadt dadurch gegenüber anderen Hansestädten zurück. 1456 wurde Greifswald stattdessen Universitätsstadt und zählt damit zu den ältesten Universitäten des Ostseeraums. Besonders hübsch ist es auf dem Greifswalder Marktplatz. Hier reihen sich die alten Bürgerhäuser mit ihren bunten Fassaden aneinander. Hingucker ist das rote Rathaus und auch die Ratsapotheke ist sehenswert. Bildlich festgehalten wurde diese Szenerie schon von Caspar David Friedrich, dem berühmtesten Sohn der Stadt.

 

Rostock

Die Rostocker Innenstadt lädt zu einem Shoppingbummel ein
Die Rostocker Innenstadt lädt zu einem Shoppingbummel ein

Viele Besucher kennen Rostock wahrscheinlich nur als die große Stadt im Hinterland von Warnemünde, dem beliebten Urlaubsort an der Ostsee. Und dabei ist die Hansestadt definitiv auch selbst einen Besuch wert. Bis zum letzten Hansetag 1669 nahm Rostock eine führende Rolle in dem Städtebündnis ein und unterhielt zahlreiche Handelsverbindungen mit Dänemark, Schweden oder Norwegen. Heute bildet der neue Markt das Zentrum der Stadt, eingerahmt von alten Hansegiebeln und der Marienkirche im Hintergrund. Auch Rostocks Rathaus steht hier. Bekannt ist zudem das Kröpeliner Tor. Die 1419 gegründete Universität Rostock ist nicht nur die älteste im Ostseeraum, sie sorgt in der Hansestadt bis heute für viel studentisches Flair. Und auch für einen Shoppingbummel lohnt sich der Abstecher in die größte Stadt in Mecklenburg-Vorpommern.

 

Buxtehude

Buxtehude ist eine der kleinsten Hansestädte in Deutschland - und das Zuhause von Hase und Igel
Buxtehude ist eine der kleinsten Hansestädte in Deutschland – und das Zuhause von Hase und Igel

Der Überraschungsgast auf dieser Liste ist sicherlich das kleine Hansestädtchen Buxtehude mit seinen gerade mal knapp 40.000 Einwohnern. Im Landkreis Stade unweit vom Alten Land gelegen, ist es von der großen Hanseschwester Hamburg aus nur eine S-Bahn-Fahrt entfernt. 1363 wurde Buxtehude Mitglied der Hanse. Die Stadt an der Este ist aber nicht nur Hansestadt, sondern auch Märchenstadt: Hier geht es gleich doppelt tierisch zu. So ist Buxtehude der Heimatort von Hase und Igel aus den Märchen der Brüder Grimm. Daran erinnern heute ein Brunnen und eine kleine Gasse in der Altstadt. Außerdem heißt es, dass in Buxtehude die Hunde mit dem Schwanz bellen. Weißt du, warum? Das kleine Hansestädtchen ist einen Abstecher wert, wenn du im Alten Land unterwegs bist. Bei schönem Wetter machst du es dir dann im Café Süße Sünde mit einem Stück hausgebackenen Kuchen direkt am Westfleth gemütlich.

Anzeige


 

Weitere Infos

Noch mehr Informationen zur Hanse und den internationalen und deutschen Hansestädten findest du auf der Website des Städtebunds Die Hanse. Und wenn du noch weiter Richtung Osten reisen möchtest: Auch die alten Hansestädte Danzig, Riga und Tallinn lohnen den Besuch. Riga ist im August 2021 sogar Gastgeberin beim Internationalen Hansetag. Meine Tipps für einen Besuch findest du im Artikel „Riga: Die Highlights in Lettlands Hauptstadt“. Mehr zu Tallinn kannst du im Artikel „Unterwegs durch Tallinn: Altstadt trifft Kreativszene“ lesen und Danzig stelle ich dir im Artikel „Breslau, Danzig, Warschau: 3 City Guides für Polen“ vor.

Hast du noch weitere Tipps für die schönsten Hansestädte? Wo gefällt es dir am besten? Ich freue mich wie immer über Kommentare und Tipps. Und wenn dir der Artikel gefallen hat, teil ihn doch gerne mit deinen Freunden! Damit du keine neue Geschichte mehr verpasst, kannst du mir außerdem auf Facebook, Pinterest, Instagram, Bloglovin‘, Flipboard oder Tripadvisor folgen. Oder du abonnierst dir My Happy Places als Newsletter.

Autor

Willkommen bei My happy Places! Ich bin Britta, Journalistin, lebe in Hamburg und liebe es, zu reisen. Hier nehme ich dich mit zu meinen Lieblingsorten rund um die Welt. Viel Spaß!

22 Kommentare

  1. Liebe Britta, danke für diese tolle Zusammenstellung. Das zeigt mir einmal mehr, welche Schätze es da noch zu entdecken gibt. Ich muss mich dringend wieder einmal aufmachen in den Norden Deutschlands.

    Viele Grüße
    Carola

    • Liebe Carola,
      ich freu mich, wenn ich dir ein paar Inspirationen liefern konnte.
      Die Reise in den Norden lohnt sich auf jeden Fall. Und zwischen diesen ganzen schönen Hansestädten gibt es auch noch einiges mehr zu entdecken.
      Viele Grüße
      Britta

  2. Hallo Britta,

    was für eine schöne Übersicht. Ein Bild pro Stadt reicht schon und ich kann mich nicht entscheiden. Bislang habe ich leider nur Hamburg besichtigt. In diesem Jahr steht aber eine große Deutschland-Runde an, sodass ich mir den Beitrag mal abspeichere und später wieder zurückkommen.

    Lieben Dank für deine Inspiration 🙂
    Janine

    • Liebe Janine,
      eine große Deutschlandrunde klingt geradezu perfekt für einen Hansetrip durch den Norden.
      Wir sind vor ein paar Jahren in Hamburg und Lübeck gestartet und haben dann auf einem Roadtrip entlang der Ostsee die Hansestädte in Mecklenburg-Vorpommern entdeckt.
      Kann ich sehr empfehlen 😉
      Liebe Grüße
      Britta

  3. Liebe Britta, schöne Zusammenstellung! Unser Favorit ist Lübeck, aber Wismar und Stralsund fanden wir auch megatoll. Einige Städte fehlen uns hingegen noch. Naja, zum Glück werden Bucket-Listen ja meistens länger statt kürzer. Viele Grüße von Gabi und Michael!

    • Hey ihr zwei,
      ich freue mich, dass ich euch noch ein bisschen Stoff für eure Bucketliste liefern konnte!
      Viel Spaß beim Entdecken der anderen Hansestädte. Sie sind definitiv alle eine Reise wert.
      Viele Grüße
      Britta

  4. Liebe Britta,
    eine schöne Auswahl an Hansestädten, da sind tolle Reiseideen für die nächsten Monate dabei.
    Bei Buxtehude musste ich schmunzeln – was für eine Überraschung. So oft habe ich den Namen schon gehört, aber dass es eine Hansestadt ist, hätte ich nicht gedacht.
    Viele der Städte habe ich in den letzten Jahren besucht oder zumindest gestreift. Lübeck und Buxtehude waren bisher noch nicht dabei, es wird Zeit.
    Danke für Deine Inspiration.

    Liebe Grüße
    Mandy

    • Liebe Mandy,
      da freu ich mich ja, dass ich tatsächlich für einen Überraschungseffekt sorgen konnte 🙂
      Und ja, Buxtehude haben sicher viele nicht im Kopf, wenn es um Hansestädte geht. Als Ergänzung zu einem Ausflug ins Alte Land ist das kleine Städtchen aber zu empfehlen.
      Auch Lübeck musst du dir unbedingt anschauen.
      Liebe Grüße
      Britta

  5. Hallo Britta, jetzt habe ich erst mal gemerkt, wieviele der Hanse Städte ich schon besucht habe! 🙂 Aer Lüneburg und Greifswald fehlen noch , das hole ich dann hoffentlich bald nach. Danke für die Tipps. LG Christiane

    • Liebe Christiane,
      es gibt ja auch noch ein paar mehr Hansestädte als die hier genannten. So schnell wird es also nicht langweilig 😉
      Lüneburg und Greifswald lohnen sich aber beide – und Greifswald lässt sich außerdem noch perfekt mit einem Abstecher an die Ostsee verbinden.
      Liebe Grüße und viel Spaß!
      Britta

  6. Vielen Dank für die Zusammenstellung, liebe Britta. Da bekomm ich gleich mega Lust auf einen kleinen Roadtrip, um die Städte abzuklappern. Bis jetzt war ich nur in 3 davon und ein paar hatte ich gar nicht so auf dem Schirm. Sind jetzt aber notiert und können hoffentlich bald besucht werden.

    Liebe Grüße aus Berlin ?

    • Liebe Theresa,
      ich freue mich, dass du bei mir ein paar Inspirationen gefunden hast! Aus Berlin ist es ja auch zumindest bis an die Ostsee mit ihren Hansestädten gar nicht so weit.
      Ich wünsche dir auf jeden Fall schon mal viel Spaß beim Entdecken!
      Liebe Grüße
      Britta

  7. Hallo Britta,

    wir lieben die Hanse und haben zum Glück schon einge Städte gesehen. Aber es macht immer wieder Spaß, durch Städte wie Lübeck, Hamburg, Rostock oder Bremen (ein ganz heißer Tipp von uns) zu schlendern.

    Liebe Grüße
    Florian

    • Hey Florian,
      Bremen steht bei mir dieses Jahr hoffentlich auch mal wieder im Sommer auf dem Programm. Die letzten Jahre habe ich es immer nur zum Weihnachtsmarkt geschafft.
      Liebe Grüße
      Britta

  8. Hallo Britta,
    vielen Dank für die schöne Aufstellung. Ich merke, dass ich noch viele Städte auf meine Liste „Reiseziele nach Corona“ setzen kann.
    Viele Grüße
    Annette

    • Liebe Annette,
      ich freue mich, wenn der Artikel Lust auf ein paar neue Städte geweckt hat.
      Es gibt auf jeden Fall auch in Deutschland einiges zu entdecken.
      Viele Grüße
      Britta

  9. Danke für die tolle Auflistung! Ich kenne bisher nur Hamburg und hoffe doch, dass ich nach Corona die Möglichkeit habe, weitere Städte zu besuchen. Von den Fotos spricht mich am meisten Lübeck an…

    • Liebe Gudrun,
      Lübeck lohnt sich auf jeden Fall und ist ja quasi der Hansestadt-Klassiker. Den Besuch kannst du außerdem wunderbar mit einem Abstecher an die Lübecker Bucht verbinden.
      Liebe Grüße
      Britta

  10. Liebe Britta,
    da habe ich ja noch ganz schön was zu entdecken! Ich kenne bisher erst Hamburg und ein wenig Bremen. Die Hansestädte sehen wirklich wunderschön aus. Danke fürs Mitnehmen.
    Viele Grüße aus dem Süden,
    Sanne

    • Liebe Sanne,
      Hamburg und Bremen sind natürlich beides echte Highlights unter den Hansestädten, aber auch die kleineren Städtchen lohnen den Besuch. Viel Spaß beim Entdecken!
      Viele Grüße
      Britta Meyer

Kommentar schreiben

*