Anzeige | Wunderschöne Ausblicke auf den Wilden Kaiser, gemütliche Örtchen, leckere Schmankerl – und die letzten Sonnenstrahlen: Die Region St. Johann in Tirol ist perfekt für ausgedehnte Herbstwanderungen.

Der Spätsommer nimmt dieses Jahr ja gar kein Ende. Perfekte Voraussetzungen also für einen spontanen Ausflug in die Berge: Noch einmal die Sonne genießen, den Weitblick, die herbstliche Landschaft. Rund um München gibt es ja wirklich unzählige Möglichkeiten, ich möchte aber mal wieder etwas Neues ausprobieren. Und da läuft mir St. Johann in Tirol als mögliches Ziel genau zur richtigen Zeit über den Weg. Also nichts wie rein ins Auto und ab in die Berge!

Ab Rosenheim nehmen wir die Landstraße und fahren durchs Inntal Richtung Österreich. Idyllische Orte wie Neubeuern mit seinen historischen Häusern rund um den Marktplatz stimmen uns schon hier auf unser Ziel ein. Am Walchsee vorbei geht es dann weiter Richtung St. Johann in Tirol – und spätestens hier im Kaiserwinkl sind wir auch schon mittendrin in der Alpenidylle. Die Blätter der Bäume sind herbstlich bunt eingefärbt – und immer mal wieder ragt eine der Spitzen des Kaisergebirges neben uns auf.

Unten im Tal liegt St. Johann in Tirol (Credit: Region St. Johann in Tirol / Franz Gerdl)
Unten im Tal liegt St. Johann in Tirol (Credit: Region St. Johann in Tirol / Franz Gerdl)

Noch ein paar Kilometer – und dann liegt die Region St. Johann in Tirol direkt vor uns. Neben dem Hauptort zählen auch die Nachbardörfer Oberndorf, Kirchdorf und Erpfendorf dazu. Alle vier Orte liegen in einem breiten Talkessel, eingerahmt von den Grasbergen des Kitzbüheler Horns und dem schroffen Felsmassiv des Kaisergebirges. Die berühmten Gipfel des Wilden und des Zahmen Kaisers – von hier sind sie nur noch einen Steinwurf entfernt.

Ein Bummel durch St. Johann in Tirol

Es ist Freitag – und bevor wir in die Berge starten, wollen wir zumindest kurz durch die Altstadt schlendern. Das kleine Städtchen St. Johann mit seinen knapp 10.000 Einwohnern sieht genauso aus, wie Besucher aus dem Norden sich so einen Ort in den Alpen vorstellen. Hübsche Lüftlmalereien, mit Blumen geschmückte Holzbalkone und ein Marktplatz mit einer Barockkirche.

Im Zentrum von St. Johann steht mit der Dekanatspfarrkirche sogar ein besonders hübsches Exemplar und überragt von weitem sichtbar den Hauptplatz. Von hier zweigen kleine Gassen wie die Speckbacherstraße mit ihren Geschäften ab.

Wir haben Glück: Am Freitagvormittag ist der Hauptplatz vor der Kirche besonders belebt. Dann findet hier nämlich der St. Johanner Wochenmarkt statt und lädt zum Bummeln und Probieren ein. Hier findest du neben Obst und Gemüse, typischen Tiroler Schmankerln oder herzhaften Speck- und Käsespezialitäten auch viele selbstgemachte Leckereien aus den Kitzbüheler Alpen. Schon bald wird es hier außerdem wieder ganz romantisch: Dann dient der Hauptplatz als Kulisse für den Weihnachtsmarkt.

Wanderung mit Ausblick: das Kitzbüheler Horn

Eigentlich wollen wir ja aber eine Bergtour machen – und da gibt es hier in der Region tatsächlich reichlich Auswahl. Von der Genusswanderung bis zum Klettersteig, vom Spaziergang bis zur anspruchsvollen Tour. Wir entscheiden uns für eine Wanderung zum Kitzbüheler Horn, den Aussichtsberg und bekanntesten Gipfel in den Kitzbüheler Alpen.

Ausgangspunkt ist die Talstation Harschbichlbahn der Bergbahnen St. Johann in Tirol. An Almwiesen vorbei geht es dann den Berg hinauf und zwischendurch bietet sich immer wieder ein atemberaubender Ausblick auf das Kaisergebirge. Die mittelschwere Tour dauert etwa 3,5 Stunden und führt über 600 Höhenmeter hoch auf den Gipfel.

Eine Bergkulisse zum Träumen (Credit: Region St. Johann in Tirol / Sportalpen)
Eine Bergkulisse zum Träumen (Credit: Region St. Johann in Tirol / Sportalpen)

Apropos Kaisergebirge: Für alle, die länger in der Region Urlaub machen und Weitwanderungen mögen, bietet sich auch der Koasa Trail an. Benannt ist der Weg nach dem Wilden Kaiser, der bei den Einheimischen einfach nur „Koasa“ heißt. Vom Niederkaiserkamm über das Kaiserbachtal bis in die Grießbachklamm oder auch auf den Kalkstein, dieser Wanderweg erstreckt sich über fünf Tage rund um St. Johann und ist knapp 80 Kilometer lang.

St. Johann als Basis für Ausflüge in die Region

St. Johann in Tirol bietet sich aber nicht nur zum Wandern an, auch mit dem Rad kannst du hier jetzt im Herbst noch viele schöne Touren unternehmen. Und auf Grund ihrer Lage ist die Region auch ein wunderbarer Ausgangspunkt für Ausflüge. Nach Ellmau und Going am Wilden Kaiser ist es nur ein Katzensprung – und hier kannst du unter anderem auf den Spuren des Bergdoktors aus der gleichnamigen ZDF-Serie wandern. Auch Kufstein mit seiner mittelalterlichen Festung lohnt sich und selbst nach Salzburg ist es nicht weit.

Die Vorderstadt von Kitzbühel lädt zum Bummeln ein - mit dem Kaisergebirge am Horizont
Die Vorderstadt von Kitzbühel lädt zum Bummeln ein – mit dem Kaisergebirge am Horizont

Wir entscheiden und allerdings für den Ort, der den Kitzbüheler Alpen ihren Namen gegeben hat: Kitzbühel – oder von Einheimischen und Fans auch einfach nur Kitz genannt. Das berühmte Hahnenkammrennen findet zwar erst wieder im Januar statt und auch sonst geht es im Lieblingsskiort der Prominenz in der Zwischensaison eher beschaulich zu – ein Bummel durch die Altstadt macht trotzdem Spaß. Viele Lifte und Bergbahnen haben im Moment gerade Pause, das ist aber umso mehr ein Grund, nochmal wiederzukommen. Denn sowohl St. Johann in Tirol als auch die Nachbarregionen haben für Schnee- und Wintersportfans einiges zu bieten.

 

Praktische Tipps

Von München aus bist du mit dem Zug in zwei Stunden in St. Johann in Tirol. Vor Ort gilt die Gästekarte als Busticket. Alternativ bist du mit dem Zug mobil, beispielsweise für Ausflüge nach Kitzbühel oder auch weiter Richtung Salzburg. Noch unabhängiger bist du natürlich mit dem eigenen Auto. Die Anfahrt ab München dauert etwa eineinhalb Stunden. Für eine Übernachtung bietet sich das moderne Hotel Wirtshaus Post mitten im Zentrum von St. Johann in Tirol an. Zum Essen empfehle ich eine der urigen Almen: Hier gibt’s die leckeren Tiroler Schmankerln meist im Paket mit wunderbaren Ausblicken auf die Berge. Aber Achtung: Jetzt in der Zwischensaison haben viele Berghütten und Restaurants Urlaub – also am besten vorher in der Touristeninformation informieren.

Offenlegung: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit der Region St. Johann in Tirol entstanden und enthält Werbung (weitere Infos). Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Informationen zur Region St. Johann in Tirol findest du auf der Website vom Tourismusverband Kitzbüheler Alpen.

Autor

Willkommen bei My happy Places! Ich bin Britta, Journalistin, lebe in Hamburg und liebe es, zu reisen. Hier nehme ich dich mit zu meinen Lieblingsorten rund um die Welt. Viel Spaß!

2 Kommentare

  1. Tobias Müller Antworten

    Danke für den Bericht zu den Kitzbüheler Alpen! Meine Schwester liebt Österreich und bucht sich in Obertauern immer ein Appartement. Euren Bericht werde ich ihr weiterempfehlen. Gut zu wissen, dass man dort auch gut bummeln kann. Ist ja auch wichtig, dass Wandern und Relaxen sich die Waage halten.

    • Hallo Tobias,

      von Obertauern ist es zwar ein kleines Stück bis nach St. Johann in Tirol – aber vielleicht bietet sich für deine Schwester ja auch ein Zwischenstopp während der Reise an. Viel Spaß in jedem Fall!

      Viele Grüße
      Britta

Kommentar schreiben

*