Ein grandioses Feuerwerk und ausgelassene Stimmung gibt es zu Silvester fast überall. Von besinnlich und glamourös über feierlich bis maritim: Hier verrate ich dir meine Lieblingsziele für Silvester in Europa.

Der Jahreswechsel wird rund um den Globus groß gefeiert – auch wenn die Silvesterbräuche oft unterschiedlich sind. Ob Bleigießen als Orakel fürs neue Jahr oder die Weintrauben als Glücksbringer, du wirst fast überall lokale Besonderheiten entdecken. Für viele ist die Neujahrsnacht die Party des Jahres und absoluter Höhepunkt in Sachen Feierlichkeiten. Und auch Städtereisen sind zu Silvester weiter äußerst beliebt.

Wer nicht unbedingt für die längste Nacht des Jahres nach New York oder Sydney möchte, der findet hier einige Ideen für Kurztrips in Europa – grandiose Feuerwerke und unvergessliche Partys unter freiem Himmel inklusive. Ich war zu Silvester in den vergangenen Jahren in den verschiedensten Städten unterwegs und habe dir meine Lieblingsorte für den Jahreswechsel zusammengestellt.

London: Spektakuläres Feuerwerk an der Themse

Londons schönste Schlittschuhbahn liegt vor dem Somerset HouseDas Feuerwerk am Ufer der Themse mit dem London Eye als Mittelpunkt zieht jedes Jahr zehntausende Besucher nach London. Für die beliebten Plätze am Wasser mit perfektem Blick aufs Spektakel benötigst du inzwischen ein Ticket, das du früh genug reservieren solltest. Aber auch ansonsten lohnt sich Großbritanniens Hauptstadt zum Jahreswechsel. London ist immer noch wunderhübsch geschmückt und das Winter Wonderland im Hyde Park sowie die weiteren Weihnachtsmärkte laden am Nachmittag zum Bummel ein. Oder du gehst vor historischer Kulisse am Somerset House Schlittschuhlaufen und stimmst dich schon mal auf die Nacht ein. Nach dem Silvesterdinner läutet dann später Big Ben die Briten ins neue Jahr – und am nächsten Tag zieht zum Abschluss der Feierlichkeiten ab 12 Uhr die Neujahrsparade mit mehr als 8.000 Teilnehmern durch die Stadt.

Noch mehr Tipps findest du im Artikel „Silvester in London: Jahreswechsel an der Themse“. Und im Beitrag „Winter Wonderland: 7 Tipps für London im Dezember“ verrate ich dir, warum du Großbritanniens Hauptstadt schon in der Vorweihnachtszeit einen Besuch abstatten solltest.

 

Wien: Jahreswechsel im Walzertakt

Immer am Neujahrsmorgen wird am Rathaus das Konzert der Wiener Philharmoniker übertragen

Walzer vor dem Stephansdom, Sachtertorte zum Probieren und eine Innenstadt die funkelt und leuchtet: Wien ist zum Jahreswechsel einfach bezaubernd. Der pompöse Lichtschmuck in den Straßen lässt die imperiale Geschichte aufleben und der Silvesterpfad macht die gesamte Innenstadt zu einer beschwingten Partyzone. Zum Jahreswechsel gibt’s auch in Österreichs Hauptstadt ein tolles Feuerwerk – entweder am Heldenplatz oder am Prater – und dazu kannst du in Wien natürlich überall Walzer tanzen. Am nächsten Morgen wartet dann noch das traditionelle Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker. Solltest du nicht zufällig eines der begehrten Tickets erwischt haben, kannst du es dir entweder im TV anschauen oder du gehst zum Rathaus und verfolgst dort die Live-Übertragung zusammen mit Wienern und Gästen.

Noch mehr Ideen für Wien findest du im Artikel „Vienna Calling: 10 Tipps für eine Städtereise nach Wien“.  Zum Übernachten empfehle ich dir das 25hours Hotel am Museumsquartier: Mehr dazu gibt’s im Artikel „25hours Hotel Wien: Willkommen im Zirkus“.

 

Prag: Feuerwerk über der Moldau

Prag wird mit etwas Schnee zum Jahreswechsel besonders romantischIn Prag feiert man Silvester rund um die Moldau und den besten Blick aufs Feuerwerk hast du von der Karlsbrücke. Mit etwas Glück sorgt eine leichte Schneedecke auch noch für das winterliche Ambiente und romantische Stimmung. Am Altstädter Ring strahlt noch der festlich geschmückte Weihnachtsbaum, während in den Clubs und Bars rundum sowie am Wenzelsplatz ausgiebig gefeiert wird. An zahlreichen Ständen kannst du Trdelnik, den in der Weihnachtszeit typischen Baumstriezel, probieren. Das offizielle Feuerwerk gab’s in Prag bisher immer an Neujahr um Punkt 18 Uhr über der Moldau. Für 2020 wurde es wegen der Lärmbelästigung und zu hoher Kosten allerdings leider abgesagt. Das sollte dich aber nicht davon abhalten, Silvester in Tschechiens Hauptstadt zu feiern!

Was du sonst noch in Prag erleben kannst und nicht verpassen solltest, verrate ich dir im Artikel „Prag: Ein Wochenende in der Goldenen Stadt“.

 

Kopenhagen: Feuerwerkfestival im Tivoli

Kopenhagens Nyhavn ist auch mit der abendlichen Beleuchtung ein hübsches Ziel

In Kopenhagen funkelt und glitzert es zu Silvester vor allem im Vergnügungspark Tivoli. Schon um 23 Uhr startet im Rahmen des Feuerwerkfestivals die große Show und lässt den Winterhimmel erstrahlen. Vorher kannst du dich von der Weihnachtsillumination zur Musik von Tschaikowskis Nussknacker verzaubern lassen. Oder du sicherst dir Ticktes fürs Neujahrskonzert im Opernhaus und startest glamourös ins neue Jahr. Pünktlich um Mitternacht schlägt dann die Rathausuhr zwölf Mal und läutet auch für die Dänen das neue Jahr ein. Im Gegensatz zu anderen Metropolen bleibt es in Kopenhagen eher ruhig, das ist aber geradezu perfekt, um ganz viel dänsiche Hygge fürs neue Jahr mit nach Hause zu nehmen.

Kopenhagen lohnt sich übrigens generell für eine Kurzreise im Winter, dann ist Dänemarks Hauptstadt nämlich besonders gemütlich. Mehr dazu verrate ich dir im Artikel „Hyggelig: Ein Besuch in Kopenhagen im Winter“.

 

Amsterdam: Silvesterparty entlang der Grachten

Vor dem Rijksmuseum gibt's die I amsterdam Buchstaben und eine Schlittschuhbahn

Amsterdam ist nicht nur für Jungesellenabschiede angesagt, auch zum Jahreswechsel ist Hollands Metropole äußerst beliebt. An Silvester verwandelt sich die Stadt deshalb in ein einziges Straßenfest. Zum Start kannst du eine Grachtentour durch die illuminierte Stadt machen und dich dann in den Partytrubel stürzen. Oder du startest mit einem Silvesterdinner in den Abend. Probieren solltest du auch die traditionellen Oliebollen und Appelflappen, die überall in der Stadt verkauft werden. Das größte Feuerwerk gibt’s im Hafenviertel Oosterdok. Wenn du am nächsten Tag fit genug bist, kannst du dich beim traditionellen Neujahrsschwimmen in die Fluten stürzen. Spätestens nach dem Bad in der eiskalten Nordsee bist du wieder richtig wach.

Noch mehr Ideen für Amsterdam in der kalten Jahreszeit findest du im Artikel „Grachten im Nebel: Winter in Amsterdam“.

 

Madrid: Weintrauben zum Glockenschlag

In Madrid gibt's an Silvester zu jedem Glockenschlag eine WeintraubeSpaniens Hauptstadt ist bekannt für ihre langen Partynächte – und auch an Neujahr kannst du hier in den Bars und Restaurants die Nacht zum Tag machen. Nach einem Dinner mit Freunden oder Familie treffen sich die Madrilenen zum Start aber erstmal an der Puerta del Sol im Zentrum der Stadt. Die große Uhr dort wird um Mitternacht landesweit im Fernsehen übertragen – und zu jedem Glockenschlag musst du eine Weintraube essen. Das bringt Glück fürs neue Jahr. Praktischerweise gibt’s die Trauben zum Jahreswechsel überall im Zwölferpack zu kaufen. Dann kannst du auch direkt die rote Unterwäsche mitnehmen, die du in Spanien zum Jahreswechsel tragen solltest. Damit ist dir das Glück in der Liebe gesichert – und du kannst dich ganz aufs Feiern konzentrieren.

 

Hamburg: Maritimes Schiffskonzert

Ganz so schön wie zur Schiffstaufe ist das Feuerwerk im Hamburger Hafen zu Silvester nicht

Feuerwerk gibt’s in Hamburg regelmäßig: zum Hafengeburtstag, beim japanischen Kirschblütenfest zu den zahlreichen Schiffstaufen oder zum Hamburger Dom. Einzigartig wird es allerdings immer zum Jahreswechsel. Dann gibt es im Hamburger Hafen nicht nur das glitzernde Spektakel am Himmel, sondern pünktlich um Mitternacht ertönen auch die Signalhörner der Schiffe, die an der Elbe vor Anker liegen. Entlang der Hafenmeile zwischen Elbphilharmonie und Landungsbrücken lässt sich das maritime Feuerwerk am besten beobachten. Oder du mietest dich auf einer der Barkassen ein, die Silvester Fahrten auf der Elbe inklusive Dinner anbieten. Und nach dem Jahreswechsel ist die Reeperbahn die perfekte Anlaufstelle für alle, die noch weiter ins neue Jahre feiern wollen.

Weil das Wetter in Hamburg zum Jahreswechsel auch gerne mal ein bisschen grau sein kann, gibt’s im Artikel „Hamburger Schietwetter: Tipps für graue Regentage“ ein paar Ideen, was du unternehmen kannst. Zum Beispiel gemütlich im Café sitzen: Im Artikel „Zuckersüß und gemütlich: 11 schöne Cafés in Hamburg“ findest du meine Lieblingsorte.

 

Wo feierst du am liebsten Silvester? Ich freue mich immer über deine Tipps unten in den Kommentaren. Und wenn dir der Artikel gefallen hat, teil ihn doch gerne mit deinen Freunden! Damit du keine neue Geschichte mehr verpasst, kannst du mir außerdem auf Facebook, Pinterest, Instagram, Bloglovin‘ und Tripadvisor folgen. Oder du abonnierst dir My Happy Places als Newsletter. 

Autor

Willkommen bei My happy Places! Ich bin Britta, Journalistin, lebe in Hamburg und liebe es, zu reisen. Hier nehme ich dich mit zu meinen Lieblingsorten rund um die Welt. Viel Spaß!

Kommentar schreiben

*