Pittoreske Fachwerkorte, die Weinstraße und dazu die leckere Küche: Das Elsass ist nicht umsonst eines der beliebtesten Reiseziele in Frankreich. Tipps für die schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten rund um die Elsässer Weinstraße.

Das Elsass ist aus Deutschland nur ein Katzensprung. Eine kurze Fahrt über den Rhein und schon bist du in Frankreich und mittendrin in diesem Mix aus französischem Savoir-Vivre und elsässischer Gemütlichkeit. Für alle, die im Süden wohnen, lohnt sich der Besuch bei unseren Nachbarn sogar schon für einen Kurztrip am Wochenende. Wenn du ein wenig mehr entdecken möchtest, packst du am besten noch ein paar Tage drauf.

Du magst mittelalterliche Städtchen, bunte Fachwerkhäuser, üppigen Blumenschmuck, guten Wein und deftige Küche? Dann bist du hier definitiv genau richtig. Aber wo ist es besonders hübsch und welches sind die schönsten Orte im Elsass? Hier verrate ich dir, welche Ziele rund um die Elsässer Weinstraße du nicht verpassen solltest und gebe dir Tipps, welche Sehenswürdigkeiten im Elsass definitiv den Besuch wert sind.

Straßburg

Von der Barrage Vauban in Straßburg hast du einen tollen Blick über die Petite France
Von der Barrage Vauban in Straßburg hast du einen tollen Blick über die Petite France

Straßburg darf bei einem Besuch im Elsass auf keinen Fall fehlen. Hier findest du nicht nur pittoreske Gässchen im alten Gerberviertel Petite France, sondern auch ganz viel Kultur. Ein Wahrzeichen der größten Stadt im Elsass ist das Straßburger Münster, das auch für seine astronomische Uhr bekannt ist. Von oben hast du einen tollen Blick über die Region. Strasbourg steht zudem gleich doppelt auf der Unesco-Weltkulturerbeliste: Die Altstadtinsel Grand Île und die Neustadt sind nicht nur deshalb einen Besuch wert. Auf deinem Bummel durch die Altstadt kommst du vorbei an repräsentativen Plätzen, schlenderst durch Gässchen und bist immer wieder am Wasser. Auf der Ill kannst du Straßburg auch vom Boot aus erkunden. Die Tour führt dich bis ins Europaviertel mit dem Europäischen Parlament. Straßburg bietet außerdem zahlreiche spannende Museen. Und für den Abend reservierst du am besten in einem der Restaurants mit Elsässer Küche und probierst Spezialitäten wie Sauerkraut oder Flammkuchen.

 

Elsässer Weinstraße

Die Elsässer Weinstraße ist ein beliebtes Reiseziel
Die Elsässer Weinstraße ist ein beliebtes Reiseziel und besonders schön zur Erntezeit

Die Elsässer Weinstraße ist fast das ganze Jahr über ein beliebtes Reiseziel, besonders schön ist es aber zur Weinlese im Herbst. Dann kannst du hier miterleben, wie die Trauben geerntet werden und die neuen Tropfen entstehen. Die zahlreichen Weingüter entlang der Weinstraße laden außerdem zur Verkostung ein. Die Route des Vins d’Alsace ist insgesamt 170 Kilometer lang, zählt zu den ältesten Touristenstraßen in Frankreich und verläuft entlang der Vogesen durch die schönsten Orte und Städte im Elsass – oder sie sind nur einen kurzen Abstecher entfernt. Die Elsässer Weinstraße kannst du auch wunderbar mit dem Fahrrad erkunden. Parallel zur Straße verläuft die Fahrradstraße Véloroute du Vignoble. Schilder entlang des Weges sorgen dafür, dass du nicht vom Weg abkommst, sondern stattdessen die malerische Landschaft genießen kannst.

 

Obernai

Obernai ist nur einen kurzen Ausflug von Straßburg entfernt
Obernai ist nur einen kurzen Ausflug von Straßburg entfernt

Das Städtchen Obernai liegt nur 25 Kilometer südwestlich von Straßburg direkt an der elsässischen Weinstraße und ist von Norden kommend damit ein perfekter Einstieg. Der Ort wird noch von alten Stadtmauern umgeben und bietet dir beim Stadtrundgang Elsässer Idylle pur: mittelalterliche Fachwerkhäuser geschmückt mit reichlich Blumen, den typischen Gugelhupf beim Bäcker und auf den Dächern immer mal wieder ein Storchennest. Einige Störche sind auch im Herbst noch da, wenn du das Symboltier des Elsass sehen möchtest, solltest du deine Reise aber eher im Frühjahr und Sommer planen. Das an den Ufern der Ehn gelegene Obernai heißt auf Deutsch deshalb Oberehnheim und zählt zu den beliebtesten Zielen im nördlichen Elsass. Den schönsten Blick über den Ort hast du übrigens vom Nationaldenkmal „Monument für die Malgré-nous“ oberhalb der Stadt.

 

Hohkönigsburg

Die Hohkönigsburg ist eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten im Elsass
Die Hohkönigsburg ist eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten im Elsass

Die Hohkönigsburg überragt das Elsass weithin und ist heute eines der wichtigsten touristischen Ziele entlang der Weinstraße. Über eine halbe Million Besucher tauchen auf der rekonstruierten Burg jährlich ins Mittelalter ein und genießen den Ausblick auf die umliegenden Weinberge. Die Haut-Koenigsbourg wie sie auf Französisch heißt ist damit eine der bekanntesten und meistbesuchten Sehenswürdigkeiten im Elsass. Im 12. Jahrhundert erbaut, war von der Festung über einige Jahrhunderte nur noch eine Ruine übrig. 1899 schenkte die Stadt Schlettstadt die zu dem Zeitpunkt noch völlig verfallene Burg Kaiser Wilhelm II., der sie in den folgenden Jahren restaurieren ließ. An ihn erinnert immer noch der Kaisersaal mit seinen Wandbildern. Heute ist die Hohkönigsburg ein Museum, das du vom ehemaligen Burgkeller über die Waffenkammer bis hinauf zu den Befestigungsanlagen erkunden kannst.

 

Sélestat

Die Humanistenbibliothek in Selestat zählt zum Unseco-Weltdokumentenerbe
Die Humanistenbibliothek in Selestat zählt zum Unseco-Weltdokumentenerbe

Das zwischen Colmar und Straßburg gelegene Städtchen Sélestat könnte fast noch als Geheimtipp für das Elsass durchgehen. Denn Schlettstadt, wie die Stadt auf Deutsch heißt, ist deutlich weniger bekannt und besucht als die größeren Nachbarn. Und dabei findest du auch hier im Zentrum die typischen Elsässer Fachwerkhäuser und kannst durch die Gassen der Altstadt schlendern. Außerdem ist es aus Sélestat nur ein Katzensprung bis zur Hohkönigsburg, die du von hier aus schon oben auf dem Berg thronen siehst. Wichtigster Anziehungspunkt für Kulturinteressierte ist allerdings die Humanistenbibliothek, die zu den bedeutendsten kulturellen Schätzen des Elsass zählt. Seit 2011 ist sie Teil des Unesco-Weltdokumentenerbes und wurde 2018 rundum erneuert wiedereröffnet. Hier findest du mittelalterliche Manuskripte und Drucke aus dem 15. und 16. Jahrhundert. Zu dieser Zeit erlebte Sélestat seine Blütezeit und war mit seiner Lateinschule weit über die Grenzen des Elsass hinaus bekannt.

 

Eguisheim

Eguisheim zählt mit seinen hübschen Gässchen entlang der alten Stadtmauer zu den schönsten Orten im Elsass
Eguisheim zählt mit seinen hübschen Gässchen entlang der alten Stadtmauer zu den schönsten Orten im Elsass

Das kleine Örtchen Eguisheim zählt zweifelsohne zu den hübschesten Orten im Elsass und sogar in ganz Frankreich. Es kann sich auf die Fahnen schreiben, zu den „plus beaux villages de France“ zu zählen. Wenn du einmal im historischen Stadtkern angekommen bist und die Gässchen an den alten Stadtmauern entlang schlenderst, weißt du auch warum. Hier reiht sich ein hübsches Fachwerkhäuschen an das nächste, die Fenster sind reich geschmückt mit überbordenden Blumenkästen, dazu das typische Kopfsteinpflaster. Sehenswert ist auch die Burg Eguisheim in der Ortsmitte. Nur wenige Kilometer südwestlich von Colmar gelegen, ist das kleine Örtchen die perfekte Ergänzung für deinen Städtetrip. Die Reben rund um Eguisheim sollen bereits die Römer gepflanzt haben und bis heute findest du hier zahlreiche Winzerbetriebe.

 

Colmar

In Colmar zählt Klein Venedig zu den schönsten Zielen
In Colmar zählt Klein Venedig zu den schönsten Zielen

Colmar gilt als Zentrum der Elsässer Weinstraße und als einer der schönsten Orte Frankreichs. In der drittgrößten Stadt im Elsass fühlst du dich vor allem im Viertel Petite Venise allerdings eher wie in einem der malerischen Winzerdörfer in der Umgebung. Auch hier reihen sich nämlich die bunten Fachwerkhäuser pittoresk aneinander – davor das Flüsschen, das zu einer Bootsfahrt einlädt. In Colmar lässt du dich am besten einfach durch die Altstadt treiben, denn hübsch ist es hier überall. An der zentralen Place de la Cathédrale steht das Münster aus dem 13. Jahrhundert, umgeben ist es von Fachwerkhäusern aus dem Mittelalter und der Renaissance. Und wusstest du, dass der Schöpfer der Freiheitsstatue aus Colmar kommt? In Erinnerung an ihn steht außerhalb der Innenstadt eine kleinere Version der Freiheitsstatue. Außerdem führt sie dich auf Hinweisschildern im Boden zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

 

Kaysersberg

Auch in Kaysersberg erwarten dich bunte Fachwerkhäuser und Kopfsteinpflastergässchen
Auch in Kaysersberg erwarten dich bunte Fachwerkhäuser und Kopfsteinpflastergässchen

Kaysersberg ist fast so pittoresk wie Eguisheim und liegt nur wenige Kilometer entfernt im Nordwesten von Colmar. Auch hier findest du ein mittelalterliches Ortsbild, Kopfsteinpflastergässchen und mit Blumen überbordend geschmückte bunte Fachwerkhäuser. Fast wirkt das Örtchen wie ein Freilichtmuseum und zählt sicher auch deshalb mit zu dem meistbesuchten und schönsten Orten im Elsass. Kaysersberg liegt ebenfalls an der Elsässer Weinstraße und war zu römischen Zeiten bereits Wegstation. Hoch über der Stadt thront die Ruine einer einst kaiserlichen Burg – deinen Rundgang durch den Ort kannst du bis hier hinauf fortsetzen. Kaysersberg ist außerdem der Geburtstort von Albert Schweitzer und zum Abschluss deines Besuchs lädt deshalb ein kleines Museum in seinem Geburtshaus zur Besichtigung ein.

 

Riquewihr

Riquewihr ist im Elsass das bekannteste Örtchen entlang der Weinstraße
Riquewihr ist im Elsass das bekannteste Örtchen entlang der Weinstraße

Das kleine Riquewihr ist das bekannteste Dorf entlang der Elsässer Weinstraße und zieht entsprechend viele Besucher an, die über die Hauptstraße und die angrenzenden Kopfsteinpflastergässchen durch den Ort schlendern. Besonders am Wochenende und an schönen Tagen kann es hier entsprechend voll werden. Du kommst also am besten früh oder später am Tag, um noch in Ruhe den Ort entdecken zu können. Riquewihr ist von Weinreben und einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben. Im Ort findest du bunte, historische Fachwerkhäuser und Weinkeller. Am Ende der Hauptstraße markiert der Diebesturm die Grenze. Und natürlich steht der Wein und die Elsässer Küche hier überall im Mittelpunkt.

 

Ribeauvillé

In Ribeauvillé kannst du durchs pittoreske Viertel schlendern
In Ribeauvillé kannst du durchs pittoreske Viertel schlendern

Ribeauvillé ist nur weniger Kilometer von Riquewihr entfernt, so dass du die beiden Orte wunderbar zusammen erkunden kannst. Im Gegensatz zum Winzerdorf Riquewihr hat Ribeauvillé allerdings schon wieder städtischen Charakter. Auch hier erwarten dich aber kleine Gässchen und die typische Elsässer Fachwerkarchitektur. Besonders hübsch ist es im Quartier pittoresque, dem pittoresken Teil der Altstadt. Die Grand’Rue verläuft durch das gesamte Zentrum und lädt mit ihren kleinen Geschäften und Restaurants zum Bummeln ein. Hier kannst unter anderem den Munsterkäse kaufen, eine der Spezialitäten des Elsass. Der Munster kommt aus den Hochvogesen und Ribeauvillé liegt umgeben von Weinbergen bereits in den Vorbergen der Vogesen. Beliebt ist auch die Wanderung zu den drei Burgen, die über der Stadt thronen.

 

Mulhouse

In der Altstadt von Mulhouse solltest du den Place de la Réunion nicht verpassen
In der Altstadt von Mulhouse solltest du den Place de la Réunion nicht verpassen

Mulhouse ganz im Süden des Elsass gelegen, ist das industrielle Zentrum der Region. Der Stoffdruck hat die Stadt einst zu Wohlstand gebracht und ihre Textilbranche war weltweit führend. An diese Geschichte erinnert das Stoffdruckmuseum. Bekanntestes Ziel in Mulhouse ist heute aber die Cité de l’Automobile, das größte Automobilmuseum der Welt. Hunderte von Oldtimern stehen in den ehemaligen Lagerhallen einer Textilfabrik. Und auch das Eisenbahnmuseum zieht zahlreiche Besucher in die Stadt. Das historische Zentrum von Mulhouse liegt rund um den Place de la Réunion mit dem Alten Rathaus und der Kirche Saint-Etienne. Nicht weit entfernt findest du eines der modernen Projekte der Stadt: Le M.U.R, die Mauer, wird jeden Monat von einem anderen Streetart-Künstler gestaltet. Und auch ansonsten kannst du in Mulhouse über die ganze Stadt verteilt einiges an Streetart entdecken – unter anderem in der wohl ungewöhnlichsten Galerie von Mulhouse, dem Projekt Graffitipolis in einem Parkhaus außerhalb der Altstadt.

 

Praktische Tipps:

Das Elsass ist von Deutschland aus gut mit der Deutschen Bahn zu erreichen. Hotels und Unterkünfte findest du in allen Kategorien am besten über Booking.com. Meine Empfehlung für Straßburg ist das Hannong Hotel. In Mulhouse haben wir im La Maison Hotel übernachtet. Alle Stationen der Reise und noch mehr Tipps gibt es in meinen Instagram Storys. Weitere Highlights in Straßburg findest du außerdem im Artikel „Romantik pur: Ein Wochenende in Straßburg“. Für noch mehr Tipps hatte ich den Baedeker Reiseführer Elsass, Vogesen und den Elsass Reiseführer von Michael Müller dabei. Bei GetYourGuide kannst du bereits im Vorfeld Tickets für Stadtführungen und Touren im Elsass buchen.

Kennst du das Elsass? Welche Orte magst du gerne? Wie immer freue ich mich über Kommentare sowie deine Tipps und Lieblingsorte an der Elsässer Weinstraße! Und wenn dir der Artikel gefallen hat, teil ihn doch gerne mit deinen Freunden! Damit du keine neue Geschichte mehr verpasst, kannst du mir außerdem auf Facebook, Pinterest, Instagram und Tripadvisor folgen. Oder du abonnierst dir My Happy Places als Newsletter.

 

Offenlegung: Der Artikel ist im Rahmen einer unbezahlten Pressereise in Zusammenarbeit mit Atout France, Tourisme Mulhouse, der Haut-Koenigsbourg und Strasbourg Tourisme entstanden. Meine Meinung ist wie immer unabhängig.

Dieser Artikel enthält Empfehlungslinks. Wenn du über diese Links buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Autor

Willkommen bei My happy Places! Ich bin Britta, Journalistin, lebe in Hamburg und liebe es, zu reisen. Hier nehme ich dich mit zu meinen Lieblingsorten rund um die Welt. Viel Spaß!

6 Kommentare

  1. Das Elsass ist schon ein besonders schönes Fleckchen Erde – und so farbenfroh. Deine Bilder zeigen die ganze Pracht. Schön, hast du auch den kleineren und weniger bekannten Orten einen prominenten Platz eingeräumt. Ich freue mich schon wieder auf die Weihnachtszeit, da ist es im Elsass besonders stimmungsvoll (leider auch überlaufen).

    Viele Grüße
    Carola

    • Liebe Carola,
      ja, das Elsass ist definitiv ein hübsches Fleckchen – und du hast recht, auch zur Weihnachtszeit lohnt sich die Reise!
      Viele Grüße
      Britta

    • Liebe Nina,
      aus Bonn ist das Elsass tatsächlich nicht allzu weit.
      Wäre also mal eine Reise wert 🙂
      Viel Spaß!
      Britta

    • Sehr gerne, lieber Marc!
      Dann wünsche ich dir schonmal viel Spaß bei deinem nächsten Trip ins Elsass.
      Liebe Grüße
      Britta

Kommentar schreiben

*