Hübsche Grachten, alte Giebelhäuser, coole Cafés und angesagte Läden: Utrecht hat sich längst zur Städtereise-Alternative für Amsterdam gemausert. Tipps für einen Niederlande-Kurztrip übers Wochenende in die Universitätsstadt.

Du denkst bei einem Städtetrip nach Holland auch zuerst an Amsterdam? Dann solltest du das unbedingt ändern! Unser Nachbarland hat nämlich noch ein paar weitere Städte, die sich für deinen Kurztrip lohnen. Eine davon ist Utrecht. Noch ist die Studentenstadt fast ein Geheimtipp. Grachten, Giebelhäuser, Fahrräder, hübsche Cafés und angesagte Läden findest du aber auch hier. Und obwohl Utrecht mit seinen gut 360.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt der Niederlande ist, geht es sehr viel relaxter zu als in Amsterdam.

Dank der zentralen Lage im Herzen der Niederlande hast du es von Utrecht aus aber gar nicht weit zu anderen spannenden Orten. Von Utrecht nach Amsterdam brauchst du mit dem Zug zum Beispiel nur eine knappe halbe Stunde. Du planst gerade deinen Kurztrip und fragst dich, ob und wo es in Utrecht schön ist oder was es in der Stadt zu sehen gibt? Hier findest du die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, einige Utrecht-Geheimtipps und ganz viele Gründe für einen Kurzurlaub in Holland.

Wahrzeichen von Utrecht: der Domturm

Wichtigste Sehenswürdigkeit und Wahrzeichen von Utrecht ist der Domturm
Wichtigste Sehenswürdigkeit und Wahrzeichen von Utrecht ist der derzeit eingerüstete Domturm

Egal wo du in der Altstadt von Utrecht unterwegs bist, den Domturm hast du von fast überall aus im Blick. Ziemlich praktisch, denn so kannst du dich in der Innenstadt wirklich kaum verlaufen. Irgendwann bist du immer wieder am Wahrzeichen der Stadt. Ganze 112 Meter ist der Domturm hoch und damit der höchste und sogar älteste Kirchturm der Niederlande. Der Domturm ist aber nicht nur Wahrzeichen, sondern auch die Top-Sehenswürdigkeit in Utrecht – bis mindestens 2024 auf Grund von Renovierungsarbeiten allerdings hinter einem Baugerüst verborgen. Von oben hast du einen tollen Blick über die Stadt. Du wunderst dich, wo der restliche Dom ist? Seit einem schweren Sturm 1674 besteht die Kirche nur noch aus Chor, Querschiff und Turm.

 

Holland-Flair genießen: die Oudegracht

An der Oudegracht im Zentrum von Utrecht findest du viele Cafés, Bars und Restaurants
An der Oudegracht im Zentrum von Utrecht findest du viele Cafés, Bars und Restaurants

Wenn du an Holland denkst, fallen dir auch sofort Grachten und hübsche alte Giebelhäuser ein? Dann willkommen in Utrecht, der kleinen Schwester von Amsterdam. Auch in der viertgrößten Stadt des Landes gibt es das typische Holland-Flair, allerdings eine Nummer kleiner. Dafür findest du entlang der Oudegracht, die sich einmal quer durch Utrechts Innenstadt zieht, eine Besonderheit, die es besonders gemütlich macht. Direkt am Wasser liegen die alten Kaianlagen, über die Utrechts Kaufleute im Mittelalter Handel getrieben haben. Heute gibt es hier stattdessen zahlreiche Restaurants, Cafés und Bars, in denen du direkt an der Gracht sitzen und das typische Holland-Flair genießen kannst.

 

Utrecht Centraal: Moderne Architektur

Rund um den Bahnhof kannst du moderne Architektur entdecken - und das größte Fahrradparkhaus der Welt
Rund um den Bahnhof kannst du moderne Architektur entdecken – und das größte Fahrradparkhaus der Welt

In Utrecht erwartet dich aber nicht nur eine hübsche Altstadt mit ihren historischen Gebäuden. Rund um den Hauptbahnhof Utrecht Centraal findest du auch sehenswerte moderne Architektur. Ein echter Hingucker ist der lichtdurchlässige Baldachin, der die Bahnhofshalle mit dem Einkaufszentrum Hoog Catharijne verbindet. Durch die „Gucklöcher“ kannst du sogar zum Himmel schauen. Sehenswert ist es auch darunter im größten Fahrradparkhaus der Welt. 12.500 Fiets – so heißt das Fahrrad auf Niederländisch – finden hier unterhalb von Utrechts Bahnhof Platz. Moderne Architektur findest du außerdem auf dem Campus der Universität. Und für Architekturfans lohnt sich auch der Abstecher zum Rietveld-Schröder-Haus, das 1924 vom holländischen Architekten Gerrit Rietveld entworfen wurde und heute Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist.

 

Shopping in Utrecht

Utrecht lohnt sich auch zum Shoppen: Du findest viele kleine und individuelle Läden
Utrecht lohnt sich auch zum Shoppen: Du findest viele kleine und individuelle Läden

Utrecht ist auch ein beliebtes Ziel fürs Shopping – und wenn du dich durch die Innenstadt treiben lässt, weißt du auch ziemlich schnell warum. Hier in der Altstadt gibt es viele individuelle Läden und kleine Boutiquen. Von coolen Vintageshops über Interior Design-Läden bis hin zu Modeboutiquen wirst du auf jeden Fall fündig. Und auch Lesen scheint in unserem Nachbarland weiter angesagt zu sein. Bei deinem Shoppingbummel durch die Stadt kommst du an vielen süßen Buchhandlungen vorbei, die zum Schmökern durch die Regale einladen. Rund um die Hamburgerstraat gibt’s außerdem verschiedene Antiquitäten- und Second Hand-Läden.

 

Kaffeepause: Utrechts Cafés, Bars und Restaurants

In Utrechts Altstadt findest du auch viele nette Cafés
In Utrechts Altstadt findest du auch viele nette Cafés

Spätestens nach oder vielleicht auch schon während deines Shoppingbummels hast du sicher Lust auf eine kurze Pause. Dafür findest du in der Altstadt von Utrecht eine breite Auswahl. Und die Cafés, Bars und Restaurants sind natürlich auch ein praktisches Alternativprogramm, wenn du bei deinem Kurztrip nach Holland doch mal schlechtes Wetter erwischen solltest. Cool für eine Kaffeepause zwischendurch sind zum Beispiel das The Village Coffee & Music oder die Ohøj Kaffeerösterei. Wir waren außerdem in der Landgoedkeuken unweit vom Domplatz, wo du nicht nur einen Kaffee bekommst, sondern auch direkt noch ein paar holländische Leckereien einkaufen kannst. Spannend ist auch der Abstecher ins Winkel van Sinkel. Im ersten Warenhaus der Niederlande findest du heute ein Restaurant.

 

Kanutour: Utrecht vom Wasser aus entdecken

Ein Geheimtipp für Utrecht: die Stadt bei einer Bootstour vom Wasser aus entdecken
Ein Geheimtipp für Utrecht: die Stadt bei einer Bootstour vom Wasser aus entdecken

Wenn schon so viel Wasser in der Stadt ist, dann bietet es sich natürlich an, mal die Perspektive zu wechseln. Das kannst du zum Beispiel bei einer Kanutour durch die Grachten machen – noch ein Geheimtipp für Utrecht. Ein Boot bekommst du unter anderem bei Kanoverhuur aan de Gracht und paddelst anschließend auf Entdeckungstour entlang der Oudegracht. Wem das doch etwas zu abenteuerlich ist, der kann natürlich auch eine der klassischen Schiffstouren durch die Grachten buchen. Und im Sommer machst du es wie die Holländer und lässt dich auf dem SUP durch die Stadt treiben. Entlang des Grachtengürtels gibt es auf jeden Fall genug zu entdecken.

 

Utrecht mit Kindern: das Nijntje Museum

Für Kinder ist das Miffy Museum (Nijntje Museum) ein Highlight in Utrecht
Für Kinder ist das Miffy Museum (Nijntje Museum) eine Highlight in Utrecht

Bestimmt kennst du den Hasen Miffy. Aber wusstest du schon, dass er 1955 in Utrecht das Licht der Welt erblickt hat? Aus der Feder von Dick Bruna entsprungen, startete er von hier aus seinen Triumphzug um die Welt. Inzwischen wurden über 90 Millionen Kinderbücher verkauft und in 40 Sprachen übersetzt. In Holland heißt Miffy allerdings Nijntje – und das Nijtne Museum ist heute eine von Utrechts Sehenswürdigkeiten nicht nur mit Kindern. Du findest es wegen Renovierungsarbeiten gerade im temporären Zuhause an der Oudegracht. Noch ein anderes Museum in Utrecht für den Urlaub mit Kindern ist außerdem das Eisenbahnmuseum.

 

Samstags auf den Blumenmarkt

Am Samstag solltest du auf deinem Wochenendtrip nach Utrecht den Blumenmarkt nicht verpassen
Am Samstag solltest du auf deinem Wochenendtrip nach Utrecht den Blumenmarkt nicht verpassen

Holland ohne Blumen, das geht natürlich nicht. Für alle Blumenfans lohnt sich am Samstag der Ausflug auf den Bloemenmarkt am Janskerkhof. Der Platz hinter der Kirche verwandelt sich ab 7 Uhr in den größten Blumenmarkt der Stadt und dort findest du von Blumenzwiebeln bis Topfpflanzen alles – und das außerdem zu deutlich günstigeren Preisen als zu Hause. Der größte Markt in Utrecht ist allerdings der allgemeine Markt am Vredenburg Platz. Mittwochs, freitags und samstags kannst du hier Fisch, Fleisch, Gemüse, Obst, Brot und Krimskrams kaufen. Vielleicht probierst du auch irgendwo frische Stroopwafels. Die Sirupwaffeln sind eine niederländische Spezialität und bieten sich genau wie holländische Lakritze super als Mitbringsel an.

 

Street Art in Utrecht

Auch Street Art findest du in Utrecht - hier das Bücherregal mit Lieblingswerken der Nachbarn
Auch Street Art findest du in Utrecht – hier das Bücherregal mit Lieblingswerken der Nachbarn

Du bist Street Art-Fan? Dann lohnt sich für dich in Utrecht statt einem Ausflug ins Museum auch eine Street Art-Tour durch die Stadt – noch ein Geheimtipp. Du kannst entweder mit Greetings from Utrecht eine geführte Tour zu den coolsten Murals machen oder selbst auf Entdeckungstour gehen. Dazu nutzt du am besten die Übersichtsseite der aktuellen Street Art-Spots. Eines der Wandkunstwerke ist mittlerweile fast schon eine Sehenswürdigkeit von Utrecht: das Mural „De Bo­e­kenk­ast“ an der Ecke Amsterdamsestraatweg und Mimosastraat. Die Künstler Jan is de Man, Jan Heinsbroek und Deef Feed haben hier ein überdimensionales Bücherregal an die Wand gemalt und dafür Anwohner nach ihrem Lieblingsbuch gefragt. Entstanden ist ein Mural mit 49 Buchdeckeln in sieben verschiedenen Sprachen.

 

Utrecht am Abend: Studentenflair in der Altstadt

Auch am Abend kannst du die Studentenstadt Utrecht entdecken
Auch am Abend kannst du die Studentenstadt Utrecht entdecken

Spätestens am Abend wird in Utrecht klar: Du bist hier mitten in einer Studentenstadt gelandet. Entlang der Oudegracht und in den Straßen und auf den Plätzen der Altstadt ist dann in den Bars kaum noch ein freier Stuhl zu finden. Die Universität Utrecht ist mit ihren gut 35.000 Studierenden die größte Universität in den Niederlanden. Ein knappes Viertel der Einwohner von Utrecht studiert hier gerade und sorgt für eine entsprechende Atmosphäre in der Innenstadt. Am besten lässt du dich am Abend einfach ein bisschen durch die Straßen treiben, genießt das bunte Flair und suchst dir ein gemütliches Plätzchen am Wasser. 

 

Utrecht Lumen: Nächtliche Lichtkunst

Nachts kannst du Lichtkunstwerke national und international renommierter Künstler entdecken
Nachts kannst du Lichtkunstwerke national und international renommierter Künstler entdecken

Alle Kunstfans können vorher aber noch einen kleinen nächtlichen Spaziergang machen und im Rahmen des Projekts „Utrecht Lumen“ Lichtkunstwerke nationaler und internationaler Künstler entdecken. Die blau leuchtenden Minarette der Moschee, der Lichtkreis über der Sint-Willibrordkerk, die beleuchteten Tunnel entlang der Grachten oder das bunte Kirchenfenster im Buurkerkhof – all das sind Kunstwerke der Tour. Der ganze Rundgang dauert etwa 1,5 Stunden, du kannst aber natürlich auch nur ausgewählte Lichtkunstwerke anschauen, bevor um Mitternacht das Licht wieder ausgeht.

 

Praktische Tipps

Aus Deutschland kommst du am schnellsten mit der Deutschen Bahn nach Utrecht und brauchst zum Beispiel aus Köln gerade mal 2,5 Stunden bis du in Utrecht Centraal wieder aussteigen kannst. Aus Hamburg sind es gute fünf Stunden, egal ob du mit dem Zug oder Auto unterwegs bist. Parken ist in Utrecht allerdings wie überall in den Niederlanden teuer. Die Stadt selbst kannst du wunderbar zu Fuß erkunden – oder du mietest dir ein Fahrrad und machst es wie die Holländer. Du suchst nach einen schönen und zentralen Hotel in Utrecht? Dann kann ich dir das Mother Goose oder das Eye Hotel empfehlen. Auf Booking.com findest du außerdem weitere Unterkünfte. Du hast nach deinem Besuch in Utrecht noch etwas Zeit? Dann lies doch mal in meinen Artikel „Urlaub in Holland: 12 schöne Orte und Reiseziele“ rein für weitere Ideen. 

Warst du schon in Utrecht? Was hat dir besonders gut gefallen? Ich freue mich wie immer über Kommentare und Tipps. Und wenn dir der Artikel gefallen hat, teil ihn doch gerne mit deinen Freunden! Damit du keine neue Geschichte mehr verpasst, kannst du mir außerdem auf Facebook, Pinterest, Instagram, Bloglovin‘, Flipboard oder Tripadvisor folgen. Oder du abonnierst dir My Happy Places als Newsletter.

 

Dieser Artikel enthält Empfehlungslinks. Wenn du über diese Links buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Autor

Willkommen bei My happy Places! Ich bin Britta, Journalistin, lebe in Hamburg und liebe es, zu reisen. Hier nehme ich dich mit zu meinen Lieblingsorten rund um die Welt. Viel Spaß!

Kommentar schreiben

*