Grachten, Käse, Windmühlen und kleine hübsche Orte mit alten Giebelhäusern sind typisch für die Niederlande. Dich erwarten aber auch moderne Architektur, Streetart und hippe Stadtviertel: Tipps für den Urlaub in Holland.

Heißt es nun eigentlich Niederlande oder Holland? Das fragst du dich sicher auch, wenn du gerade deinen Urlaub im Nachbarland planst. Und die Antwort ist einfach: Offiziell heißt das Land Königreich der Niederlande und 2019 hat die Regierung beschlossen, sich auch offiziell wieder so zu nennen. Holland steht hingegen nur für zwei von zwölf Provinzen in den Niederlanden, nämlich Noord-Holland und Zuid-Holland. Der Name Holland wird aber selbst von vielen Niederländern als Synonym verwendet – und so findest du weiterhin Tipps für Reisen nach Holland und für den Niederlande-Urlaub. 

Und egal ob Niederlande oder Holland: In jedem Fall bietet sich unser Nachbarland im Westen für einen Urlaub an und überrascht mit vielen bekannten und auch weniger bekannten Reisezielen. Auf Grund der Größe und kurzen Distanzen kannst du in Holland selbst an einem langen Wochenende oder in einer Woche viel entdecken und einen kleinen Roadtrip durch die Niederlande machen. Du planst gerade deinen Urlaub in Holland und fragst dich, wo es am schönsten ist? Hier verrate ich dir Tipps für Sehenswürdigkeiten und schöne Orte in den Niederlanden – und auch ein paar Geheimtipps sind dabei.

 

Amsterdam

Die Hauptstadt Amsterdam mit ihren Grachten zählt zu den beliebtesten Reisezielen in den Niederlanden
Die Hauptstadt Amsterdam mit ihren Grachten zählt zu den beliebtesten Reisezielen in den Niederlanden

Amsterdam gehört natürlich unbedingt auf eine Liste der schönsten Orte der Niederlande. Nicht umsonst ist die Hauptstadt das mit Abstand beliebteste Reiseziel. Hier kannst du an den Grachten entlang spazieren, die hübschen alten Giebelhäuser bewundern und überlegen in welches Hausboot du am liebsten einziehen würdest. Nicht nur bei schlechtem Wetter sind außerdem Highlights wie das Van Gogh Museum, das Anne Frank Huis, das Rijksmuseum oder das Stedelijk Museum tolle Ziele. Hier kann es allerdings schnell ziemlich voll werden. Deshalb solltest du auch (Noch-)Geheimtipps wie das Straat Museum einplanen. Mitten in einem alten Werftgelände im Norden von Amsterdam erwartet dich hier das größte Street Art-Museum der Welt. Und auch die Gegend drumherum bietet einen Gegenentwurf zum hübschen Grachtengürtel im Zentrum. Ein kleiner Spaziergang vom Zentrum ist es bis zu den Foodhallen in Amsterdams Westen: In einer alten Straßenbahnhalle erwarten dich hier Stände mit Speisen aus aller Welt.

 

Rotterdam

In der Hafenstadt Rotterdam findest du viel moderne Architektur
In der Hafenstadt Rotterdam findest du viel moderne Architektur

Nächster Stopp ist Rotterdam. Die Hafenstadt entspricht allerdings so gar nicht den Klischees holländischer Städte und hübsche Grachten und alte Giebelhäuser musst du hier länger suchen. Das liegt daran, das Rotterdam im Krieg komplett zerstört und anschließend wieder aufgebaut wurde. Heute erwartet dich in Südholland deshalb moderne Architektur und eine Skyline, die Rotterdam den Beinamen Manhatten an der Maas eingebracht hat. Wahrzeichen der Stadt ist die Erasmusbrücke, benannt nach dem Philosophen Erasmus von Rotterdam, dem berühmtesten Sohn der Stadt. Ein architektonisches Highlight sind außerdem die gelben Kubushäuser aus den 70ern. Und auch die Markthalle von Rotterdam solltest du nicht verpassen: In dem Gebäude, das an einen Flugzeughangar erinnert, findest du fast 100 verschiedene Markt- und Foodstände. Foodies zieht es außerdem ins alte Hafengebiet in die Fenix Food Factory. Hier sitzt du direkt am Wasser – Ausblick auf Rotterdams moderne Skyline inklusive.

 

Kinderdijk

Zum Urlaub in Holland gehören auch Windmühlen wie hier in Kinderdijk
Zum Urlaub in Holland gehören auch Windmühlen wie hier in Kinderdijk

Wer an Holland denkt, hat sofort auch Windmühlen im Kopf. Sie sind eines der Wahrzeichen der Niederlande und noch heute gibt es mehr als tausend Windmühlen im ganzen Land. 19 davon stehen im kleinen Örtchen Kinderdijk südlich von Rotterdam. Die um 1740 erbauten Windmühlen von Kinderdijk zählen zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Niederlande und sind Teil eines umfangreichen Wasserwirtschaftssystems zur Prävention von Überflutungen. Sie wurden erbaut, um die tieferliegenden Gebiete des Alblasserwaard trocken zu halten und gelten als Wunderwerk der Technik aus dem 18. Jahrhundert. Als Symbol für das Wassermanagement in Holland stehen sie seit 1997 auch auf der UNESCO-Weltkulturerbeliste. Du kannst die Mühlen bei einem Spaziergang oder einer Bootstour entdecken und eine auch besichtigen.

 

Utrecht

Die Studentenstadt Utrecht kannst du entlang der Grachten entdecken
Die Studentenstadt Utrecht kannst du entlang der Grachten entdecken

Für viele Niederlande-Fans gilt Utrecht inzwischen als die entspannte Variante von Amsterdam. Und auch wenn die Studentenstadt nur eine halbe Stunde Fahrtzeit mit dem Zug von der Hauptstadt entfernt liegt, gilt sie weiter als einer der Geheimtipps in Holland. Auch in Utrecht kannst du an den Grachten entlang spazieren, triffst auf gefühlt genauso viele Fahrräder wie in Amsterdam und dazu coole Läden, Boutiquen, Restaurants, Cafés und Bars. Entlang der Oudegracht kannst du Utrecht sogar vom Kanu aus erkunden oder du leihst dir ein Fahrrad – auf Holländisch Fiets – und radelst damit durch die Stadt. Und wusstest du, dass der Hase Miffy aus Utrecht kommt? Das Museum ist für Familien ein schönes Ziel. Gerade am Abend ist auf den Plätzen der Unistadt rund um den Dom und entlang der Grachten einiges los. Für mich macht dieser Mix Utrecht zu einer der schönsten Städte der Niederlande.

 

Katwijk aan Zee

Das Seebad Katwijk aan Zee ist eines der beliebten Ziele für den Urlaub in Holland
Das Seebad Katwijk aan Zee ist eines der beliebten Ziele für den Urlaub in Holland

Für viele ist der Urlaub in den Niederlanden gleichzeitig auch ein Urlaub am Meer. Mit seinen 451 Kilometern Küste liegt das Land direkt an der Nordsee – und hier erwarten dich neben den westfriesischen Inseln auch auf dem Festland einige beliebte Urlaubsorte. Katwijk aan Zee ist einer der kleineren Badeorte mit Dünen, einem langen Sandstrand und einem Örtchen, in dem es deutlich ruhiger zugeht als im größeren Nachbarort Noordwijk. Statt Strandkörben gibt es hier am Strand kleine Hütten aus Holz. Und für den Abend am Meer kuscheln sich einige Strandrestaurants und Beach Bars direkt in die Dünen, Ausblick auf die Nordsee inklusive.

 

Leiden

Auch in der Universitätsstadt Leiden erwarten dich Grachten und eine hübsche Altstadt
Auch in der Universitätsstadt Leiden erwarten dich Grachten und eine hübsche Altstadt

Weiter geht es in noch eine schöne Stadt in den Niederlanden. Auch in Leiden erwarten dich hübsche Grachten, zahlreiche Brücken und historische Backsteinhäuser. Nach Amsterdam hat die Stadt die meisten Grachten und Brücken in Holland. Hier entlang zieht sich auch der Markt, über den du immer mittwochs und samstags bummeln kannst. Oder du schlenderst durch die Altstadt, entdeckst die kleinen Hinter- und Innenhöfe und kaufst im ältesten Teeladen der Niederlande ein. Auch hübsche Buchläden gibt es in Leiden viel mehr als zu Hause. Vielleicht liegt das daran, dass die Universität Leiden die älteste der Niederlande ist. Hier hat schon Rembrandt studiert, der berühmteste Sohn der Stadt. Ein Geheimtipp für Gartenfans ist der botanische Garten – ebenfalls der älteste der Niederlande: Hier wurden die ersten Tulpen in Europa gepflanzt. Heute kannst du die Tulpenblüte gar nicht so weit entfernt von Leiden im Blumenpark Keukenhof bewundern.

 

Alkmaar

Der Käsemarkt in Alkmaar steht für die Käsetradition in den Niederlanden
Der Käsemarkt in Alkmaar steht für die Käsetradition in den Niederlanden

Ein weiteres beliebtes Reiseziel in den Niederlanden ist das Städtchen Alkmaar nördlich von Amsterdam. Hier kannst du nämlich in eine alte holländische Tradition eintauchen: Der Käsemarkt von Alkmaar findet bereits seit 1365 statt und ist der größte und älteste Käsemarkt in Holland. Zwischen April und Oktober wird immer freitags von 10 bis 13 Uhr am Waagplein im Stadtzentrum traditionell Käse gehandelt. Früh morgens werden dafür die riesigen Käselaibe angeliefert und auf dem Platz ausgelegt. Besucher können beim Wiegen und Abtransport durch die Käseträger zuschauen. Und auch wenn es hier oft recht voll werden kann, solltest du diesen Stopp auf einem Urlaub in Holland einplanen. Nach dem Besuch auf dem Käsemarkt lohnt sich nämlich auch ein Spaziergang durch das hübsche Städtchen.

 

Den Haag

In Den Haag verbinden sich Geschichte und Moderne
In Den Haag verbinden sich Geschichte und Moderne

Auch Den Haag gehört auf die Liste der spannenden Städte in den Niederlanden. Hier kannst du nämlich den Städtetrip mit Urlaub am Meer verbinden, liegt das Zentrum doch nur wenige Kilometer von der Nordsee und dem Strand von Scheveningen entfernt. Das Seebad ist ein Stadtteil von Den Haag und das größte sowie eines der beliebtesten Seebäder der Niederlande. Wahrzeichen sind das Kurhaus von 1885 und das Pier mit dem Riesenrad. Der Mix aus Stadt und Strand macht Den Haag zu den vielseitigsten Städten in Holland – und natürlich gibt es auch im historischen Zentrum einiges zu entdecken. Die Stadt ist Regierungssitz und mittendrin im politischen Holland bist du im historischen Binnenhof am Hofvijver. Von dem See aus hast du Historie und moderne Skyline im Blick, genauso wie das Kunstmuseum Mauritshuis. Beim Bummel durch die Fußgängerzone kommst du außerdem am Königspalast vorbei, Den Haag ist nämlich auch offizieller Amtssitz der niederländischen Monarchie.

 

Delft

Delft ist weltberühmt für seine Keramik, das blaue Delfter Royal
Delft ist weltberühmt für seine Keramik, das blaue Delfter Royal

Von Den Haag ist es nicht weit bis ins benachbarte Delft – noch ein Ort mit langer Tradition. Die niederländische Stadt ist in der ganzen Welt für ihre Keramik bekannt, die während ihrer Blütezeit im 16. und 17. Jahrhundert in der ganzen Welt geschätzt wurde. Das Delfter Blau von Royal Delft wird heute noch in einer Fabrik hergestellt und du kannst es natürlich überall in der Stadt kaufen. Delft ist aber auch durch den Künstler Johannes Vermeer bekannt, den berühmtesten Sohn der Stadt. Reproduktionen seiner Gemälde kannst du im Vermeerzentrum sehen und außerdem eine Zeitreise in das Delft des 17. Jahrhunderts unternehmen. Anschließend bietet sich ein Spaziergang entlang der Grachten, Kirchen und Höfe in der Altstadt an.

 

Zaandam

Im ältesten Industriegebiets Hollands standen über 600 Mühlen - heute ist es ein Museum
Im ältesten Industriegebiets Hollands standen über 600 Mühlen – heute ist es ein Museum

Du hast in Kinderdijk noch nicht genug Windmühlen gesehen? Dann musst du unbedingt auch Zaandijk als Reiseziel einplanen. In dem Freiluftmuseum Zaanse Schans werden alte Industrietraditionen erlebbar und es zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Nord-Holland. Im 17. Jahrhundert wurden hier über 600 Mühlen erbaut – unter anderem zum Mahlen von Gewürzen, für die Herstellung von Farben und Öl sowie zum Sägen von Holz. Einige der Mühlen kannst du heute noch besichtigen. Die typische Architektur der Region mit den grünen Holzhäusern und den weiß eingerahmten Fenstern und Giebeln greift auch das neue Zentrum von Zaandam auf. Rund um Bahnhof und Rathaus findest du dort einen ganzen neu angelegten Stadtteil. Nicht verpassen darfst du hier das verschachtelte Hotel, eine der meistfotografierten Sehenswürdigkeiten der Niederlande.

 

Gouda

Rund um das Rathaus von Gouda findet jeden Donnertag der Käsemarkt statt
Rund um das Rathaus von Gouda findet jeden Donnertag der Käsemarkt statt

Wenn du an Holland und Käse denkst, fällt dir sicherlich auch der Gouda ein – eine der bekanntesten Käsesorten der Niederlande. Neben Leerdam, Maasdam und Edam ist auch das kleine Städtchen Gouda Heimat eines beliebten Käses und nicht nur deshalb während deines Holland-Urlaubs einen Besuch wert. Auch in Gouda findet bis heute ein Käsemarkt statt – hier allerdings immer donnerstags. Die Veranstaltung auf dem Marktplatz gilt als eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Region. Ohne Markt lohnt sich der Besuch genauso, zählt Gouda doch zu den sehenswerten Städten in Südholland. Das Rathaus erinnert fast an ein Märchenschloss, am alten Stadtgraben findest du zwei Windmühlen und entlang der Grachten immer wieder hübsche Backsteinhäuser.

 

Giethoorn

Giethoorn ist für viele einer der schönsten Orte in Holland
Giethoorn ist für viele einer der schönsten Orte in Holland

Mein letzter Tipp nimmt dich mit in ein kleines Dorf, das für viele einer der schönsten Orte in Holland ist. Entsprechend gut besucht ist das kleine Giethoorn in der Provinz Overijssel. Das idyllische und malerisch gelegene Dorf ist von kleinen Kanälen durchzogen und viele der jahrhundertealten Reetdachhäuser sind nur mit dem Boot oder über kleine Stege erreichbar. Selbst an der Kirche kannst du hier mit dem Boot anlegen. Statt Straßen gibt es hier also Wasserwege, weshalb Giethoorn oft auch als holländisches Venedig bezeichnet wird. Du kannst dir bei einem der zahlreichen Anbieter ein Boot ausleihen und selbst an den hübschen Häuschen und gepflegten Blumengärten vorbeipaddeln. Oder du machst einen kleinen Spaziergang durch den Ort und genießt die besondere Atmosphäre. Dazu solltest du am besten etwas später am Tag kommen, wenn die Tagebesucher schon wieder abgereist sind.

 

Praktische Tipps

Die Niederlande sind aus dem Norden Deutschlands ein Katzensprung. Aus dem Ruhrgebiet bist du in zwei Stunden schon mittendrin, aus Hamburg sind es drei Stunden bis in den Westen rund um Groningen. Hollands Städte kannst du alle auch gut mit dem Zug erreichen, der größte Flughafen ist Amsterdam. Für einen Roadtrip kannst du dir hier einen Mietwagen buchen. Wenn du mit dem Auto unterwegs bist, solltest du die Geschwindigkeitsbeschränkungen auf den Autobahnen in den Niederlanden bedenken: Tagsüber kannst du nicht schneller als 100, ab 19 Uhr maximal 130 fahren. In den Städten bist du genau wie die Holländer am besten mit dem Fahrrad unterwegs. Die Radwege sind bestens ausgebaut. Die beste Reisezeit für die Niederlande ist von April bis Oktober. Im Juli und August machen allerdings auch viele Niederländer im eigenen Land Urlaub. Für diese Zeit solltest du möglichst frühzeitig deine Unterkünfte reservieren. Buchen kannst du bei Booking.com. Noch mehr Tipps von unterwegs und viele Bilder findest du außerdem in meinen Instagram Storys. Und noch mehr Ideen für die Unistadt findest du im Artikel “Utrecht: Highlights und Geheimtipps für einen Kurztrip”.

Warst du schon in den Niederlanden im Urlaub? Wo hat es dir besonders gefallen? Hast du noch mehr Tipps für eine Reise nach Holland? Dann freue ich mich, über deinen Kommentar! Und wenn dir der Artikel gefallen hat, teil ihn doch gerne mit deinen Freunden! Damit du keine neue Geschichte mehr verpasst, kannst du mir außerdem auf Facebook, Pinterest, Instagram, Bloglovin, Flipboard oder Tripadvisor folgen. Oder du abonnierst dir My Happy Places als Newsletter.

 

Dieser Artikel enthält Empfehlungslinks. Wenn du über diese Links buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Autor

Willkommen bei My happy Places! Ich bin Britta, Journalistin, lebe in Hamburg und liebe es, zu reisen. Hier nehme ich dich mit zu meinen Lieblingsorten rund um die Welt. Viel Spaß!

4 Kommentare

  1. Das ist eine schöne Übersicht vom Westen der Niederlande…In Kinderdijk war ich (erstaunlich, als Niederländerin) noch nie… Holland (egal ob Nord oder Süd) scheint bei ausländische Touristen am beliebtesten zu sein…hoffentlich entdecken mehr Mensen auch mal die andere Provinzen (ich liebe Gelderland und Overijssel, und Limburg würde ich gerne mal näher kennenlernen).

    • Liebe Vera,
      die Windmühlen von Kinderdijk sind wirklich beeindruckend, der Ausflug lohnt sich! Und die anderen Regionen schauen wir uns dann bei einem nächsten Besuch genauer an 🙂
      Viele Grüße
      Britta

  2. Hallo Britta,

    so ein schöner Bericht über die schönsten Orte der Niederlande. Einige kenn ich schon und war auch schon auf dem Käsemarkt in Alkmaar. Richtig Lust habe ich jetzt auf Leiden und die Tulpenblüte in Keukenhof bekommen. Ich glaube, das schaue ich mir beim nächsten Mal an.
    Liebe Grüße,
    Sabie

    • Liebe Sabie,
      die Unistadt Leiden ist tatsächlich die Reise wert – und von dort hast du auch viele andere Ziele direkt ums Eck. Wenn du im Frühling bis Mitte Mai unterwegs bist, erwischt du die Tulpenblüte.
      Viel Spaß bei deiner Tour!
      Britta

Kommentar schreiben

*