Hotels gibt es an Schleswig-Holsteins Ostseeküste viele. Die Atmosphäre ist allerdings oft eher gediegen. Nicht so im Arborea Marina Resort Neustadt: Das Hotel setzt auf cooles Design, Wellness und ein Activity-Programm.

Es ist mal wieder typisch norddeutsches Schietwetter, als wir in dem kleinen Hafenstädtchen Neustadt ankommen. Der Regen prasselt nur so auf den Asphalt und von beginnendem Frühling ist heute an der Lübecker Bucht so gar nichts zu spüren. Stattdessen tristes Grau. Ein erster Lichtblick: der große, orangefarbene Arborea-Schriftzug direkt über dem Eingang. Und drinnen im Hotel sind wir dann auch schon mittendrin in der guten Stube. Direkt neben dem Eingang lodert das Feuer im Kamin und ich würde mich am liebsten sofort in einen der gemütlichen Sessel fallen lassen. Und auch ansonsten ist hier in der Lobby alles modern, offen, hell und einladend gestaltet.

Arborea Marina Resort: Style an der Ostsee

Ein ausgemusterter Schiffsmotor unter einem der Tische in der Bar stellt gleich direkt den Bezug zur Umgebung her: Das im Juli 2018 eröffnete Hotel liegt nicht nur am Yachthafen von Neustadt in Holstein, sondern auch direkt am Meer. Mitte März sind in der Ancona Marina noch viele Liegeplätze frei, das sieht im Sommer allerdings ganz anders aus. Genau wie vorne am hauseigenen Strand direkt neben den Salzwiesen, wo schon bald die Strandkörbe wieder typisch norddeutsches Beachfeeling verströmen werden.

Wir kommen aber erstmal an, checken ein und lassen den Blick von der Bar The Stairs aus über die Ostsee schweifen. „Experience Together“ lautet das Motto im Arborea Marina Resort Neustadt – und das fängt direkt hier in der Lobby an. Auf dem Bildschirm flimmert das Aktivitätenprogramm fürs Wochenende durch: vom Aufguss in der Sauna über einen Yogakurs bis zum Singer-Songwriter-Auftritt am Abend. Sarah nimmt uns nett in Empfang und erklärt uns alles nochmal ganz genau.

Die Zimmer: Moderne Kojen mit Ausblick

Wir bringen anschließend zuerst unsere Sachen aufs Zimmer und stellen schon auf dem Weg fest: Hier ist die maritime Lage auch drinnen Programm. Auf der WC-Tür verraten ein Pirat mit Holzbein und eine Meerjungfrau, wo es langgeht. Statt „Bitte nicht stören“ heißt es im Arborea „Bin noch in der Koje“. Und an der Wand hängen zwei Ruder aus Holz statt Haken.

Der Name Arborea leitet sich vom lateinischen Wort „arbor“ für Baum ab – und auf Holz und den Bezug zur Natur stößt du im Hotel immer wieder. Auch das Thema Nachhaltigkeit wird groß geschrieben. Die Seife erinnert dich daran, dass du den Wasserhahn beim Händewaschen lieber ausmachen solltest und wenn du auf die tägliche Zimmerreinigung verzichtest und dadurch die Umwelt schonst, bekommst du einen Gutschein für die Bar. Selbst die Kleiderbügel sind hier aus recycelten Landkarten und erzählen eine Geschichte.

Besonders cool sind die bodentiefen Fenster, die in unserem Fall den Blick auf den Yachthafen freigeben. Davor steht in jedem Zimmer ein Daybed, wo du’s dir mit einem Buch gemütlich machen oder auch nur einfach so den Ausblick genießen kannst. Und mit etwas Glück hast du sogar das Meer vorm Zimmer und kannst morgens beim Aufwachen den Wellen zuhören. Das ist der Vorteil der Lage außerhalb der Stadt. Wir schnappen uns jetzt aber erstmal die Saunatasche, die schon an der Wand bereit hängt, und spazieren im Bademantel los Richtung Spa. Denn was liegt bei diesem Schmuddelwetter näher, als ein Nachmittag in der Sauna?

Wellness: Relaxen im Sparadise

Das Spa ist im Arborea Marina Resort Neustadt tatsächlich eines der Highlights. Sparadise heißt der Bereich im Nachbarhaus mit seinen rund 1.000 Quadratmetern Wellness pur. Meine Highlights sind der Infinity Pool mit Ostseeblick und die 90-Grad-Panoramasauna. Das Saunahaus gegenüber geht sogar über zwei Etagen mit 60 und 90 Grad und dann gibt es noch das Hamam als Dampfbad. Und auch Massagen und weitere Anwendungen gehören zum Angebot, müssen allerdings im Vorfeld gebucht werden. Wir sind zeitlich genau richtig zum Aufguss-Programm am Nachmittag – perfekt!

Im Anschluss geht’s zum Abkühlen raus auf die Terrasse – und auch hier ist der Meerblick inklusive. Danach hole ich mir vorne an der Spa-Bar einen Drink, schnappe mir eine der kuscheligen Decken und mache es mir am Kamin im Ruhebereich gemütlich.

Relaxen und Action, beides gehört im Arborea zur Experience dazu. Deshalb gibt es auch ein breites Aktivitätenprogramm, das du sogar schon im Voraus buchen kannst: vom Kochkurs über Yoga und den Upcyling-Kurs in der Werkstatt TheDocks bis zum Spinningkurs. Im Sommer nimmt dich das Team sogar mit zum Segeltörn bis nach Travemünde, du kannst dir Elektroroller ausleihen oder lernst hier an der Ostsee Stand-up-Paddling. Ein SUP-Kurs steht bei mit ja schon lange auf der Todoliste – also mindestens ein Grund, bei gutem Wetter nochmal wiederzukommen.

Im Untergeschoss warten ein Kicker, Fahrräder und die Werkstatt
Im Untergeschoss warten ein Kicker, Fahrräder und die Werkstatt

Abends: Dinner und Live-Musik

Nach so viel Entspannung und Action wirst du sicher auch irgendwann hungrig – und die Antwort darauf heißt im Aborea The Grand Grand Grill. Das Restaurant bietet über zwei Etagen Blick auf Ostsee oder Yachthafen und unten kannst du den Jungs in der offenen Küche sogar beim Kochen zuschauen. Woher die Zutaten kommen, verrät dir der Blick in die Karte – und hier setzt das Team wo möglich auf Produkte aus der Region. Fleisch und Fisch stehen im Mittelpunkt, es gibt aber auch vegetarische Gerichte.

Im Anschluss ans Abendessen solltest du vor allem am Wochenende unbedingt noch den Drink in der Bar The Stairs einplanen. Sie ist das Herzstück und Treffpunkt im Aborea. Am Nachmittag kannst du hier eines der vielen Gesellschaftsspiele ausprobieren oder mit Gleichgesinnten auf der großen Leinwand Fußball schauen. Sonntagsabends läuft der „Tatort“.

Oder du schnappst dir die Gitarre und stimmt dich schon mal auf den Abend ein. Dann gibt’s bei LIVE@TheStairs nämlich regelmäßig Singer-Songwriter-Musik aus der Region zu hören. Wir holen uns also einen Drink, machen es uns in einer der bunten Sitzecken gemütlich, hören Leroy Jönsson und seiner Band zu und lassen den Tag am Meer gemütlich ausklingen.

Am Morgen: Frühstück mit Meerblick

Der nächste Morgen startet dann mit einem ausgiebigen und leckeren Frühstück im Deli’Cara. Wir haben Glück und erwischen ganz vorne einen der Tische mit direktem Blick auf die Ostsee. Das Wetter ist heute deutlich besser und die Sonne scheint wieder. Mit Obst, frisch gepresstem Orangensaft und hausgemachtem Omlette stärke ich mich für den Tag, denn die Regenlücke müssen wir natürlich unbedingt für einen Strandspaziergang nutzen.

Das Frühstück lässt fast keine Wünsche offen
Das Frühstück lässt fast keine Wünsche offen

Dazu gibt’s Tee von Trink Meer Tee. Den Biotee von der Küste kannte ich noch gar nicht – und allein das coole Design und Sortennamen wie „Punkt 5 am Hafen“ für den Darjeeling oder „Alle Mann an Bord“ für den Assam finde ich super. Den Tee und auch die passenden Tassen kannst du übrigens im Shop kaufen – und so nehme ich mir anschließend noch ein Stück Arborea-Feeling mit nach Hause.

 

Praktische Infos

Weitere Infos zum Arborea Marina Resort Neustadt sowie Buchungsmöglichkeiten und Preise findest du auf der Website unter www.arborea-resort.com. Noch mehr Ideen für Wellness am Meer gibt’s in meinem Artikel „Sauna mit Meerblick: Die schönsten Wellnesshotels“.  Und wo checkst du gerne für ein Wellnesswochenende ein? Ich freue mich wie immer über Kommentare. Und wenn dir der Artikel gefallen hat, teil ihn doch gerne mit deinen Freunden! Damit du keine neue Geschichte mehr verpasst, kannst du mir außerdem auf Facebook, Pinterest, Instagram und Tripadvisor folgen. Oder du abonnierst dir My Happy Places als Newsletter. 

Autor

Willkommen bei My happy Places! Ich bin Britta, Journalistin, lebe in Hamburg und liebe es, zu reisen. Hier nehme ich dich mit zu meinen Lieblingsorten rund um die Welt. Viel Spaß!

Kommentar schreiben

*